Reinhold Beckmann: Er spricht über den tragischen Tod seines Bruders Wilhelm (†60)

Vor sieben Jahren starb der Bruder von Reinhold Beckmann unter tragischen Umständen. Von diesen erzählt der Moderator jetzt mit emotionalen Worten in einer TV-Sendung 

Reinhold Beckmann

Reinhold Beckmann spricht über den Verlust seines Bruders

In der Polit-Sendung "hart aber fair" (Montag, 21 Uhr, ARD) diskutieren die Gäste über das Thema: "Gefahr Krankenhaus – Wenig Personal, aber reichlich Keime?" Geladen ist unter anderem Moderator Reinhold Beckmann, 61. Der ist persönlich betroffen:  Sein älterer Bruder Wilhelm verstarb im Januar 2009 nach langjähriger Krankheit im Alter von 60 Jahren. In der Sendung seines Kollegen Frank Plasberg sagt Beckmann:  "Mein Bruder litt an einer Lungenfibrose. Seine letzte Hoffnung war eine Lungentransplantation. Die Operation verlief zunächst gut." Doch dann...

Tödliche Krankenhaus-Keime

Wie Beckmann sichtbar mitgenommen erzählt, habe sich sein Bruder mit multiresistenten Keimen infiziert. Die wurden zwar behandelt, doch ohne Erfolg.

Judith Williams

Die Unternehmerin und ihre Tochter teilen eine Liebe

Judith Williams mit ihren Töchtern Sophia und Angelina
Judith Williams und ihre Töchter Sophia und Angelina sind ein eingespieltes Team.
©Gala

"Er war so krank, dass die Erkrankung seinen Zustand immer weiter geschwächt hat, und das ist dann wie eine Lawine", beschreibt der damalige Arzt des Verstorbenen die tragischen Umstände.

Bald darauf starb Wilhelm. Beckmann macht dem medizinischen Personal keinen Vorwurf, doch sagt: "Das Pflegepersonal ist völlig überarbeitet. Es wird mehr operiert, aber auf der Pflegestation weiter abgebaut. Die Schwestern sind so unter Stress, dass sie natürlich Fehler machen." Bis zu 15.000 Menschen sterben Schätzungen des Robert-Koch-Instituts zufolge pro Jahr durch Infektion in deutschen Krankenhäusern.

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche