VG-Wort Pixel

Reese Witherspoon Zurück zu den Wurzeln nach Nashville


Die Schauspielerin Reese Witherspoon verkaufte ihre kalifornische Ranch und auch ihr Haus in Los Angeles. Nachdem sie nun ein Anwesen in ihrer alten Heimat Nashville erwarb, scheint die Oscar-Gewinnern offenbar einen Umzug nach Tennessee zu planen

Als waschechte "Southern Belle" (was übersetzt soviel heisst wie "Südstaaten Schönheit") brachte es Reese Witherspoon, 38, in Hollywood sogar zu Oscar-Ehren. Doch ihre Wurzeln hat die Schauspielerin nicht vergessen. Witherspoon, die in New Orleans geboren wurde und in Nashville, Tennessee, aufwuchs, soll sich nun in ihrer alten Heimat ein neues Anwesen gekauft haben für 1,95 Millionen Dollar - in unmittelbarer Nachbarschaft ihrer Eltern im Stadtteil Oak Hill. Das zweistöckige Haus im typischen Südstaaten-Stil mit vier Schlafzimmern und 3,5 Bädern verfügt über eine Wohnfläche von mehr als 350 Quadratmeter und ist von sechs Hektar Garten umgeben. Ein Swimmingpool und ein Gästehaus gehören ebenso zur Ausstattung.

Offenbar planen Witherspoon und Ehemann Jim Toth, 44, künftig mehr Zeit in Tennessee zu verbringen, denn ihre Villa in Brentwood nahe Los Angeles steht zum Verkauf für 14 Millionen Dollar. Die Schauspielerin hat in der Vergangenheit schon öfter erwähnt, dass sie ihre Kinder lieber außerhalb von Los Angeles aufwachsen lassen möchte - abseits der Hollywood-Industrie. "Es ist zwar schön, dass die Kinder das ganze Jahr über im Freien spielen können, aber es gibt eben auch viele Schattenseiten im Lebensstil von Los Angeles", sagt Witherspoon. Um ihren Kindern Ava, 13, Deacon, 10 und James, 1, das Landleben näher zu bringen, hatte Witherspoon eine Ranch nahe Santa Barbara gekauft, wo sie Gemüse anbaute. Auch die "Libbey Ranch" hat Witherspoon mittlerweile verkauft, offenbar steht ein Umzug von Kalifornien nach Nashville bevor.

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken