VG-Wort Pixel

Rebecca Siemoneit-Barum Ihr Vater ist gestorben

Rebecca Siemoneit-Barum mit ihrem Vater Gerd Siemoneit-Barum
Rebecca Siemoneit-Barum mit ihrem Vater Gerd Siemoneit-Barum
© imago images
Rebecca Siemoneit-Barums Vater ist tot. Der ehemalige Zirkusdirektor und Dompteur Gerd Siemoneit-Barum wurde 90 Jahre alt.

Rebecca Siemoneit-Barum, 43, trauert um ihren Vater, den ehemaligen Zirkusdirektor und Dompteur Gerd Siemoneit-Barum. Nach einem Schlaganfall im vergangenen Jahr ist er in der Nacht zum Dienstag, 20. Juli 2021, mit 90 Jahren gestorben. Das bestätigte das Management gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Er sei friedlich eingeschlafen.

Rebecca Siemoneit-Barum kann Verlust kaum in Worte fassen

"Wir haben ihn bis zum Schluss zuhause gepflegt. Er war so unglaublich stark und meine Mutter so tapfer. Der Verlust ist kaum in Worte zu fassen", fasste Rebecca ihre Gefühle zusammen.

Auf Instagram postete die Schauspielerin ein Foto ihres Vaters und schrieb die rührenden Worte: "Unser geliebter Vater und Großvater Gerd Siemoneit-Barum, ist in der Nacht zum 20.Juli 2021, von uns gegangen. In unendlichem Schmerz und großer Dankbarkeit, konnten wir bis zum Schluss bei ihm sein. Er hatte nach seinem Schlaganfall im April 2020 ein gutes Jahr, in dem wir nicht stolzer auf ihn sein konnten. Wir werden ihn sehr vermissen. Über Trauerfeierlichkeiten werden wir bei Zeiten informieren."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Karriere im Zirkus

Gerd Siemoneit-Barum begann seine Zeit beim Zirkus als Requisiteur, wurde Tierpfleger, dann Jockey und machte schließlich als Dompteur in der Manege Karriere. 1970 erwarb er den eingestellten Circus Barum und wenig später auch die Rechte an dem Namen Barum. Es entstand der Circus Siemoneit-Barum, den Gerd Siemoneit-Barum bis zum Ende im Jahr 2008 führte.

Seine Tochter Rebecca Siemoneit-Barum aus seiner zweiten Ehe mit einer englischen Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin war ebenfalls als Akrobatin und Künstlerische Leiterin im Circus Siemoneit-Barum tätig. Parallel übernahm Rebecca schon als Kind im Jahr 1990 die Rolle der Iphigenie "Iffi" Zenker in der "Lindenstraße", die sie mit einer Unterbrechung von zwei Jahren bis zum Serien-Ende im Jahr 2020 behielt. Außerdem probierte sie sich als Moderatorin, Sängerin und Reality-Star in "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!".

Verwendete Quellen: instagram.com, bild.de, zeit.de, Deutsche Presse-Agentur

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken