VG-Wort Pixel

Rebecca Mir Klare Message an ihre Kritiker

Rebecca Mir
© Getty Images
Rebecca Mir hat eine ganz klare Botschaft an die Menschen, die meinen, sie in der Schwangerschaft unbegründet kritisieren zu müssen.

Rebecca Mir, 29, schwingt mit ihrer Babykugel in einem hautengen, kurzen Kleid die Hüften, bewegt sich sexy auf und ab und lacht freudig in die Kamera. Ein einfach nur bezauberndes Video, das pure Lebensfreude für sich selbst und ihre ungeborenes Kind ausdrückt. Doch genau solch ein Video, das Rebecca gerade auf Instagram postete, löst auch viel Kritik aus.

Rebecca Mir tanzt kritische Kommentare weg

Eigentlich unverständlich, denn was gäbe es für einen Grund, sich über solche positiven Bilder zu ärgern? Wie es scheint, ist aber genau das in der Vergangenheit passiert. In dem Video führt Rebecca nämlich allerhand Nachrichten auf, die User der werdenden Mutter ungefragt zuschicken. "Tanzen & Sport ist doch nicht gut fürs Baby", "Als Schwangere sollte man nicht so sexy Kleidung anziehen" und "Was, du arbeitest noch?", lauten diese Kommentare, die Rebecca nun ganz einfach wegtanzt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Fans unterstützen die Moderatorin

Noch dazu kann die Frau von Profitänzer Massimo Sinató, 40, über sich selber lachen. "Wer sieht den kleinen Fail am Ende?", schreibt sie zu dem Video und meint damit das Preisschild, das noch an ihrem Kleid hängt. Ihre Fans finden's super witzig und unterstützen die Moderatorin in ihrer Message. "Du bist schwanger und NICHT krank. Genieß deine Schwangerschaft und tu das, was DIR gut tut" und "Einfach die ganzen Leute ignorieren, die es ständig besser wissen. Solange du dich wohl fühlst, ist alles gut. Und dass es dir gut geht, sieht man doch an deinem Strahlen", liest man in den Kommentaren gleich mehrfach.

Ein User bringt die Situation auf den Punkt: "Das wird noch schlimmer, wenn das Baby erstmal da ist!" Gemeint sind die kritischen Meinungsbekundungen von wildfremden Menschen. Doch Rebecca wird sicherlich auch dann über diese hinwegschauen bzw. sie einfach wegtanzen können.

Verwendete Quellen: instagram.com

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken