VG-Wort Pixel

Rebecca Mir "Massimo und ich wirbeln oft durchs Wohnzimmer"

Rebecca Mir
© Getty Images
Rebecca Mir moderiert zusammen mit Thore Schölermann ab dem 13. Dezember 2018 die Tanzshow "Masters of Dance". Im GALA-Interview verrät das Model wie es sich anfühlt, eine Abend-Show zu moderieren

GALA: Rebecca Mir, Sie waren 2011 Zweite bei "GNTM". Was haben Sie von Heidi Klum gelernt?

Rebecca Mir: Ich habe immer bewundert, wie professionell sie ist. An einem Drehtag war sie total krank, aber 100 Leute warteten am Set. Also hat sie den Tag durchgezogen – das fand ich bemerkenswert. Heidi hatte immer gute Laune und war zu allen nett. Ich habe mir damals vorgenommen, mir etwas davon abzugucken.

GALA: Jetzt moderieren Sie "Masters of Dance". Schauen Sie sich die Show auch selber an?

Mir: Ja, mit Freunden bei Chips und Pizza. Es war immer mein Traum, eine glamouröse Show mit großer Bühne zu moderieren. Und es geht ja um meine Leidenschaft das Tanzen.

Rebecca Mir + Massimo Sinató
© Getty Images

GALA: Machen Sie das auch privat mit Ihrem Mann Massimo Sinató?

Mir: Ständig. Wir wirbeln oft durchs Wohnzimmer. Und wenn unterwegs ein guter Song läuft, dann schnappt er mich, und wir legen los.

GALA: Welchen Tanz mögen Sie gar nicht?

Mir: Den Wiener Walzer. Bei anderen sieht er schön aus – mir selbst wird bei Drehungen leider übel.

GALA: Können Sie Massimo gut als Führer akzeptieren?

Mir: Manchmal. (lacht)

GALA: Wer macht denn mehr im Haushalt?

Mir: Ich. Dafür montiert, bohrt und repariert mein Mann. Das kann er echt super.

GALA: Planen Sie Nachwuchs?

Mir: Das hat Zeit. Und wir haben ja auch schon ein Baby: unseren Goldendoodle Macchia.

GALA: Sie arbeiten beide viel. Wie sorgen Sie für Paar-Zeit?

Mir: Wenn wir mehr als fünf Tage voneinander getrennt sein müssen, besuchen wir uns.

JC Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken