VG-Wort Pixel

Reality-TV-Star Kara Keough Bosworth Ihr neugeborener Sohn ist gestorben

Kara Keough Bosworth, ihr Ehemann Kyle und die gemeinsame Tochter Decker Kate trauern um Baby McCoy.
Kara Keough Bosworth, ihr Ehemann Kyle und die gemeinsame Tochter Decker Kate trauern um Baby McCoy.
© instagram.com/karakeoughboz
Dieser Schicksalsschlag macht betroffen: Reality-TV-Star Kara Keough Bosworth hat ihren Sohn kurz nach dessen Geburt verloren.

Kara Keough Bosworth, 31, und ihr Ehemann Kyle Bosworth, 33, trauern um den kleinen McCoy Bosworth. Das gab die TV-Darstellerin auf Instagram bekannt. 

Kara Keough Bosworth in Trauer

Keough ist Teil der in den USA bekannten Serie "The Real Housewives of Orange County". Dort sowie auf ihren Social-Media-Kanälen gewährt sie regelmäßig Einblicke in ihren Alltag mit Ehemann Kyle und der gemeinsamen Tochter Decker Kate, vier. Auch die Schwangerschaft mit Baby Nummer zwei gehörte zum festen Bestandteil. Immer wieder teilte Keough Bosworth Fotos ihres Babybauches und ihrer Familie. Es schien, als könnte das Glück nicht größer sein.

Umso herzzerreißender ist die Nachricht, die die Reality-TV-Darstellerin am gestrigen Dienstagabend verkündete.

Dramatische Geburt

Ahnen kann man von dem furchtbaren Schicksalsschlag anhand der ersten Zeilen nichts. "Am 6. April wurde unser Sohn McCoy Casey Bosworth um 3:10 Uhr geboren. McCoy wog 5,1 Kilogramm und war 53,3 Zentimeter groß. Er überraschte uns alle mit seiner Größe und Stärke (und seiner allgemeinen Perfektion)", schreibt Keough Bosworth in ihrem Post. Doch die Freude über die Geburt McCoys wich schnell, wie sie ergänzt:  "Im Verlauf seiner Geburt litt er an Schulterdystokie und einer komprimierten Nabelschnur."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bei der Schulterdystokie handelt es sich um eine Komplikation bei der Geburt. Nachdem der Kopf des Kindes aus dem Mutterleib herausgepresst wurde, bleibt die Schulter des Kindes im Becken der Mutter hängen, wodurch es zum Geburtsstillstand kommt. Damit verbunden war im Fall McCoys offenbar das Zusammendrücken der Nabelschnur. In solch einem Falle wird das Kind in der Regel nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Baby von Kara Keough Bosworth stirbt

Das Leben McCoys konnten die Ärzte nicht retten. Ihr Sohn sei gestorben, gibt Kara Keough Bosworth voller Trauer bekannt: "Er schloss sich unserem himmlischen Vater an und wird für immer in den Herzen seiner liebenden Eltern, seiner verehrten Schwester und derer leben, die seine lebensrettenden Geschenke erhalten haben(...)." 

Große Geste: Die Organe des kleinen Jungen spendeten seine Eltern. Die TV-Darstellerin schreibt in bewegenden Worten: "Mögen andere durch ihn neue Hoffnung und tiefe Heilung finden. Und möge er durch sie weiterleben. Möge sein Vermächtnis in Form erfüllter Leben erstrahlen - Leben voller Lachen, Mitgefühl, Energie, Liebe und vor allem Dankbarkeit".

Verwendere Quelle: instagram.com/karakeoughboz

jre

Mehr zum Thema


Gala entdecken