VG-Wort Pixel

Rea Garvey Trotz Krankheit bei "The Masked Singer"

Rea Garvey erholt sich an der Ostsee von seiner Lungenentzündung.
Rea Garvey erholt sich an der Ostsee von seiner Lungenentzündung.
© imago/Marja
"The Masked Singer"-Juror Rea Garvey trat trotz abklingender Lungenentzündung in der TV-Show auf. Seine Konzerte muss er aber verschieben.

Musiker Rea Garvey (48) saß offenbar mit einer nicht vollständig auskurierten Lungenentzündung am Wochenende in der Auftaktshow von "The Masked Singer (ProSieben). Denn, wie er jetzt via Instagrm mitteilte, erholt er sich gerade davon "an der Ostsee, im Norden".

"Ich bin nicht hier, um Urlaub zu machen, ich bin hier eigentlich, weil ich eine Lungenentzündung hatte. Ich bin hier, um mich zu erholen, und dass die Lungen sich erholen", sagt er in dem Clip, der ihn warm eingepackt an einem stürmischen Strand zeigt.

Konsequenzen für seine Konzerte

Die Erkrankung hat nicht nur Auswirkungen auf seinen momentanen Aufenthaltsort, sondern auch auf die anstehenden Österreich-Konzerte. "Mein Arzt ist normalerweise derjenige, der sagt: 'Ja, das kannst du probieren, aber der hat ganz streng gesagt: 'Keine Konzerte für die nächsten vier Wochen.' Das heißt, wir müssen die Daten in Österreich verschieben", sagt Garvey. Und der beliebte Musiker und Juror fügt hinzu, dass es "ein ganz blödes Gefühl" sei, weil er diesmal "der Weakling" (Dt. Schwächling) sei, der schuld an der Verschiebung sei, und "nicht wie zuletzt immer Covid".

"Mir tut es wahnsinnig leid. Ich weiß, dass viele von euch die Tickets jetzt fast zwei Jahre in der Tasche haben und die Tour ist ausverkauft, aber es ist, wie es ist. Ich kann's nicht ändern. Ich bin super traurig darüber, aber ich hoffe auf euer Verständnis", sagt er kleinlaut.

Die Konzerte in Innsbruck, Linz und Graz werden in das Jahr 2022 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die nächste Ausgabe der TV-Liveshow "The Masked Singer" findet am kommenden Samstag (23.10., 20:15 Uhr) statt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken