Rea Garvey "Ich habe eine super Beziehung zu Gott"

Rea Garvey
© CoverMedia
Sänger Rea Garvey sprach über seinen Glauben und wie er ihm im Alltag hilft. 

Rea Garvey (39) betet in wichtigen Situationen zu Gott.

Der irische Sänger ('Each Tear') kam 1998 nach Deutschland und hatte zunächst weder einen Job noch Geld. Im Interview mit 'Brigitte' erzählte der Star, er habe damals einen wichtigen Ratschlag von seiner Mutter erhalten: "Meine Mutter rief an und sagte: 'Rea, was willst du erreichen? Bete zum lieben Gott, sag ihm, was du willst, dann glaub daran.'" Danach habe er sich hingekniet und um "wahre Liebe und Erfolg" gebeten. Da er inzwischen beides hat, konnte der ehemalige 'Reamonn'-Frontmann von sich behaupten: "Ich habe eine super Beziehung zu Gott."

Beruflich ist der Frauenschwarm als Coach der Castingshow 'The Voice of Germany' erfolgreich, privat liebt er seine Frau Jo, die auch seine Managerin ist, "wie verrückt". Dass er sich 2010 von 'Reamonn' lossagte, bereut der Rocker nicht: "Manche sagen, es war egoistisch von mir zu gehen, das weiß ich, aber Egoismus ist keine schlechte Sache, wenn man niemanden damit verletzt. Ich suche nach meinem Besten, und das habe ich bei 'Reamonn' nicht mehr gefunden."

Am 18. Oktober startet die zweite Staffel von 'The Voice of Germany', neben Rea Garvey sitzen Nena (52, '99 Luftballons'), Xavier Naidoo (41, 'Dieser Weg') und 'The BossHoss' ('L.O.V.E.') in der Jury.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken