Razzie Awards: Himbeeren für Carrie und Co.

"Sex and the City 2" musste beim Anti-Oscar "Goldene Himbeere" gleich drei Trophäen einstecken. Unter anderem wurden Sarah Jessica Parker und der Rest der Frauenclique zu den schlechtesten Schauspielerinnen des vergangenen Jahres gekürt

Am Samstag (26. Februar) war es wieder so weit: Einen Abend vor der Oscar-Verleihung werden in Hollywood traditionell die "Razzie Awards" für die schlechtesten Filme und filmischen Leistungen vergeben. Dieses Jahr mussten vor allem "Sex and the City 2" und "Die Legende von Aang" einstecken.

"Diese Art Film lässt vermuten, dass die Produzenten beim Dreh die 'Goldene Himbeere' im Kopf hatten", sagte John Wilson, der Gründer der Anti-Oscars, laut "Spiegel.de" über den Fantasystreifen "Die Legende von Aang" von Regisseur M. Night Shyamalan. Der 3D-Film bekam gleich fünf der gefürchteten goldenen Himbeeren, unter anderem in der Kategorie "Schlechtester Film".

, Cynthia Nixon, Kim Cattrall und Kristin Davis aus "Sex and the City 2" wurden allesamt zu den schlechtesten Schauspielerinnen des Jahres gewählt und das gesamte Schauspielteam des Films zum schlechtesten Ensemble. Der zweite Teil der Serienverfilmung bekam außerdem einen "Razzie" als schlechteste Fortsetzung ab.

Auch Jessica Alba und Ashton Kutcher werden sich geärgert haben: Beide sind zu den schlechtesten Nebendarstellern gewählt worden. Während auf dem roten Teppich bei den Oscars wie immer reges Gedränge herrschte, ließ sich in diesem Jahr keiner der nominierten Stars bei der Himbeer-Party blicken. Im vergangenen Jahr hatte Sandra Bullock Humor bewiesen und sich ihren "Razzie Award" persönlich abgeholt.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche