VG-Wort Pixel

Randi Zuckerberg Das ist die smarte Schwester des Facebook-Gründers

Randi Zuckerberg
Randi Zuckerberg
© Noam Galai / Getty Images
Randi Zuckerberg macht derzeit mit einem Video, in dem sie Adeles Song "Hello" neu interpretiert, auf sich aufmerksam. Doch wie tickt die Schwester des milliardenschweren Facebook-Gründers?

Randi Zuckerberg, 39, ist eher unbekannt, dabei ist sie wie ihr Bruder erfolgreich in der Tech-Branche. Außerdem übernahm sie in der Vergangenheit häufiger Pressekonferenzen für Mark Zuckerberg, 37, der lange Zeit als medienscheu galt. Nun steht die Schwester des Gründers von Facebook, das inzwischen Meta heißt, im Rampenlicht: Für eine Werbekampagne mimt sie Sängerin Adele in einem ebenso lustigen wie smarten Video.

Randi Zuckerberg: "Entschuldigung Adele"

Wer hätte das gedacht? Randi Zuckerberg ist unter die Sängerinnen gegangen – allerdings nicht, um einen neuen Karriereweg einzuschlagen. Bei ihrer Gesangseinlage, die sie auf Twitter postet, handelt es sich um eine Werbekampagne für Web3 [die Idee für eine neue, dezentralisierten Generation des Internets, Anm. der Red.] und DeFi [Dezentralisierte Finanzmärkte, Anm. der Red.]. Kaum verwunderlich, immerhin versucht die Unternehmerin schon seit einiger Zeit, den Gebrauch von Kryptowährung voranzutreiben.

In dem Spot trägt sie einen Cardigan mit Pelzkragen, der dem von Adele gleicht, als die sanften Klänge des Songs "Hello" ertönen. Den Superhit hat Randi allerdings umgeschrieben, denn sie singt nicht über eine vergangene Liebe, sondern performt eine Ode an Kryptowährung. "Hallo, ich bin's. Möchtest du lernen, wie man Kryptowährung tauscht?", singt sie in nicht minder gefühlvoller und zerbrechlicher Art. Zu dem Tweet schreibt sie am Ende "Entschuldigung Adele". Mit diesem witzigen Schachzug hat die große Schwester von Mark Zuckerberg nicht nur ihren Humor, sondern auch ihre Cleverness unter Beweis gestellt. 

So tickt Randi Zuckerberg

Randi Zuckerberg feiert am 28. Februar 2022 ihren 40. Geburtstag. Gemeinsam mit ihren drei Geschwistern wuchs sie im US-Bundesstaat New York auf. Besonders zu Mark soll sie eine enge Bindung haben. An der renommierten Universität Harvard studierte sie Psychologie. Sie arbeitete zehn Jahre bei Facebook, von 2005 bis 2011 war sie als Marketingchefin des Unternehmens tätig. 2011 bekam sie mit ihrem Ehemann Brent Tworetzky ihr erstes gemeinsames Kind – Sohn Asher. Kurz nachdem sie aus der Elternzeit kam, reichte sie 2011 ihre Kündigung bei Facebook ein.

Sie habe die Arbeit in dem Social-Media-Unternehmen zwar "geliebt", doch konnte sich mit der niedrigen Frauenquote nicht arrangieren. "Ich habe es gehasst, 10 Jahre lang die einzige Frau in fast jedem Raum zu sein, in dem ich war", sagte sie später gegenüber CNN. Sie wollte ihren eigenen Weg gehen – und das tat sie. Sie ist Gründerin und CEO von Zuckerberg Media, ihrer eigenen Produktionsfirma.

Außerdem gründete sie ein neues Medienunternehmen namens HUG, das laut seiner Website eine dezentralisierte Community-Plattform ist, "die das Kuratieren und Entdecken Ihrer Lieblingskünstler fördert und belohnt". Seit Dezember 2021 ist Randi Zuckerberg zudem im Beirat der Kryptobörse Okcoin, die mehr Frauen für die digitale Währung begeistern möchte. Doch damit nicht genug, sie ist auch Investorin und Bestsellerautorin. Und spätestens jetzt, nach ihrem humorvoll divenhaften Auftritt, dürfte der Name Randi Zuckerberg in aller Munde sein.

Verwendete Quellen: twitter.com, edition.cnn.com, thehug.xyz, blog.okcoin.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken