VG-Wort Pixel

Ralph Siegel Er leidet an Polyneuropathie

Ralph Siegel
Ralph Siegel
© Hannes Magerstaedt / Getty Images
Bei Schlager-Produzent Ralph Siegel wurde erst kürzlich die Nervenkrankheit Polyneuropathie festgestellt – die gleiche Krankheit, unter der auch Jürgen Drews leidet. Nun berichtet Siegel, was die Diagnose für seine Arbeit bedeutet.

Schlagerstar Ralph Siegel, 76, leidet an der chronischen Nervenkrankheit Polyneuropathie, wie er jetzt gegenüber "Bild" erklärt. "Die Diagnose bekam ich vor etwa einem dreiviertel Jahr. Es fing an mit Schmerzen in meinen Füßen. Ich konnte kaum gehen und stehen."

So sieht der gesundheitliche Zustand von Ralph Siegel aus

Die Nervenkrankheit äußert sich laut "Apotheken Umschau" unter anderem durch Kribbeln, Brennen, Stechen und Schmerzen in Füßen und Beinen. Lähmungen sowie ein Taubheitsgefühl können dazu führen, dass besonders die Bewegungen des Körpers eingeschränkt werden. Schon im Jahre 2021 wurde der Schlager-König von seiner Ehefrau Laura Käfer mit dem Rollstuhl über den roten Teppich zu der Weltpremiere seines Musicals "Zeppelin" geschoben. Auf der Bühne hatte er damals erklärt, dass er "gehandicapt mit kaputtem Rücken" sei, wie "t-online" berichtete.

Die gesundheitlichen Probleme des Schlager-Produzenten sorgen immer wieder für große Sorge bei den Fans. So berichtete Siegel "Bild" im Jahre 2020, dass er sich überraschend einer Herz-OP in München unterziehen musste. "Ich war in letzter Zeit sehr kurzatmig und hatte Wasser in der Lunge. Ich bin dann zu meinem Hausarzt gegangen, der mich nach einer Untersuchung gleich ins Krankenhaus geschickt hat. Dort sagte man mir, wäre ich drei Wochen später gekommen, dann wäre ich vermutlich gar nicht mehr gekommen. Dann hätte ich einen Herzinfarkt gehabt. Und den hätte ich unter Umständen nicht überlebt."

Auch Jürgen Drews leidet an Polyneuropathie

Die Krankheit ist ein Schicksal, welches Ralph Siegel mit seinem Schlager-Kollegen Jürgen Drews, 77, teilt. Dieser hatte am vergangenen Samstag, nach 60 Jahren auf der Bühne, seinen letzten TV-Auftritt in Florian Silbereisens Sendung "Die große Schlagerstrandparty". Gegenüber "Bild am Sonntag" erklärte er: "Ich bin nicht mehr so belastbar wie früher und ich merke, dass es mir unheimlich guttut, zu Hause zu sein. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, so viel Zeit wie möglich mit Ramona, meiner Tochter Joelina und unseren Tieren zu verbringen und das Zuhausesein zu genießen."

Ralph Siegel machte jedoch klar, dass er seiner Tätigkeit trotz einer Beeinträchtigung nachgehen möchte. "Ich arbeite weiter – auch im Sitzen!"

Verwendete Quellen: bild.de, t-online.de, apotheken-umschau.de

hsu Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken