VG-Wort Pixel

Ralf Schumacher Sohn David musste nach schwerem Massenunfall ins Krankenhaus

Ralf und David Schumacher
Ralf und David Schumacher
© ATPImages / Getty Images
Beim DTM-Finale auf dem Hockenheimring ist es zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrern gekommen – darunter auch Ralf Schumachers Sohn David Schumacher. Er wurde anschließend ins Krankenhaus eingeliefert.

Während des DTM-Saisonfinales auf dem Hockenheimring hat sich nach Angaben des Sportsenders "ran" am Samstag, 8. Oktober 2022, ein Massenunfall mit sechs Rennwagen ereignet. Ebenfalls beteiligt: Ralf, 47, und Cora Schumachers, 45, Sohn David, 20, der mit dem Porsche-Fahrer Thomas Preining, 24, beim Kampf um Platz sieben kollidiert ist. Anschließend musste er zur Untersuchung ins Krankenhaus, Cora konnte bereits auf Instagram Entwarnung geben.

Ralf Schumacher: Sohn David kollidiert mit anderen Rennfahrer

Feuer, herumfliegende Autoteile und ein rausgerissener Motor: Das DTM-Finale musste aufgrund mehrerer Unfälle unterbrochen werden. Das zeigen Szenen, die der Sportsender "ran" unter anderem auf Twitter teilt. Dabei kollidierte Porsche-Pilot Thomas Preining mit David Schumacher und sie kamen von der Strecke ab. Weitere Fahrer wollten ausweichen und rutschten ebenfalls von der Strecke. Bei dem Massencrash wurde sogar der Motor von Dennis Olsens, 26, Rennwagen auf die Rennstrecke geschleudert und fing Feuer.

Kurze Zeit später meldete sich Cora Schumacher zum schrecklichen Ereignis auf Instagram zu Wort und konnte Entwarnung geben: "David Schumacher geht es gut soweit! Das ist das Wichtigste!!!".

Cora Schumacher greift Rennfahrkollegen ihres Sohnes an

Doch sie ist wütend, macht ihren Frust freien Lauf und greift Davids Rennfahrkollegen direkt an. "Dennoch muss ich sagen, dass ich es einfach nicht okay von Thomas Preining finde, sich jedesmal ohne jegliche Selbstreflektion negativ über unseren Sohn zu äußern. Er selbst hatte Übersteuerung und hatte sein Auto nicht im Griff. Es ist ja immer einfacher, die Fehler bei anderen zu suchen .. [sic]", schreibt sie.

Egal wer nun Schuld an dieser Massenkarambolage hat: Wichtig ist, dass es allen Beteiligten gesundheitlich gut geht und keiner zu Schaden gekommen ist.

Verwendete Quellen: ran.de, instagram.com

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken