VG-Wort Pixel

Rainer Meifert Was wurde aus dem GZSZ-Doktor?

Rainer Meifert
Rainer Meifert
© Action Press
Ex-GZSZ-Darsteller Reiner Meifert war zehn Jahre lang Drogenabhängig. Heute ist er ein erfolgreicher Fotograf

Erinnern Sie sich noch an Rainer Meifert? Nicht? Vielleicht klingelt es bei dem Namen Dr. Jan Wittenberg? Richtig, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" - von 1998 bis 2000 verkörperte Meifert in der Soap den Arzt, dem die Frauen am Kolleplatz vertrauen. Privat war der Schauspieler zur damaligen Zeit mit GZSZ-Darstellerin Simone Hanselmann liiert. Doch ein schwerer Autounfall des Paares im Jahr 1999 veränderte alles.

Rainer Meifert im Drogensumpf

Bei der Arbeit am Set geriet er unter psychischen Druck, Schmerzen ließen ihn erst in die Tablettensucht, dann in die Drogensucht abdriften. In der ZDF-Doku „Ausgekokst – mein Drogentrip“ im Jahr 2014 geht der Zuschauer mit Maifert auf eine Reise in seine zehnjährige Vergangenheit als Süchtiger. "Ich habe mich dauernd mit Kokain und Ecstasy zugedröhnt, oft sieben Tage am Stück – ich war schlimmer als Ozzy Osbourne", sagte er damals. Der 49-Jährige spricht heute ganz offen über seine Zeit in der Berliner Koks-Szene.

Heute ist er Fotograf

Doch Rainer Meifert ist heute nicht nur Anti-Drogen-Beauftragter, sondern auch Fotograf - und zwar richtig erfolgreich. Gerade erst fotografierte Rainer Meifert die GNTM-Kandidatin Anh, die im Rahmen der Modelshow auf der Berlin Fashion Week für die Designerin Lana Müller über den Catwalk laufen durfte. Die Ergebnisse des Shootings postete Meifert anschließend auf Instagram. Es scheint also, als habe es Rainer Meifert geschafft und den richtigen Weg aus dem Drogensumpf für sich entdeckt. 

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken