Rafael van der Vaart Hält ihre Beziehung das aus?


In Hamburg sagt man Tschüss - und das zu Rafael van der Vaart. Seine Zeit beim HSV ist im Sommer zuende. Doch wohin wird die Reise gehen und wird er eine Fernbeziehung mit Sabia führen müssen?

Nach seiner sechsten Saison muss sich Rafael van der Vaart, 31, von seinem Lieblingsverein verabschieden. Laut dem NDR wird sein Vertrag beim HSV im Sommer auslaufen und nicht verlängert werden.

Viele Angebote

Rafael van der Vaart hat nun die Qual der Wahl, denn der Mittelfeldspieler des HSV hat wohl gleich mehrere Angebote: italienische, spanische und nordamerikanische Clubs sind offenbar an van der Vaart interessiert.

Negative Auswirkungen auf sein Privatleben

Trotzdem ist ein Vereinswechsel für den Sportler mit erheblichen Nachteilen verknüpft. Wenn er Hamburg verlässt, müsste er vermutlich eine Fernbeziehung mit seiner Freundin Sabia Boulahrouz, 36, führen. Schließlich ist sie in Hamburg fest verwurzelt und es ist fraglich, ob sie ihn in ein anderes Land fernab ihrer Heimatstadt begleitet.

Außerdem wohnt sein Sohn Damian mit seiner Ex-Frau Sylvie Meis, 36, ebenfalls in der Hansestadt. Für Familienmensch van der Vaart wäre es vermutlich furchtbar, so weit weg von seinem Sohn zu leben und ihn monatelang nicht zu sehen.

Zurück nach Amsterdam?

Zum Glück gibt es noch einen anderen Verein, der an dem HSV-Spieler ineressiert ist: Sein früherer Club Ajax Amsterdam will ihn offenbar ebenfalls mit offenen Armen empfangen. "Mit seiner Erfahrung denke ich, dass er allzeit willkommen ist", offenbarte Ajax-Trainer Frank de Boer. Klingt so, als ob Rafael van der Vaart zurück nach Amsterdam gehen könnte, was von Hamburg im Vergleich zu Italien, Spanien und erst recht den USA nur einen Katzensprung entfernt ist.

Und so hätte der 31-Jährige auch keine Probleme Beziehung, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen.

mms Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken