VG-Wort Pixel

Bjorg Lambrecht (†) Tragischer Unfall! Radprofi stirbt mit nur 22 Jahren

Bjorg Lambrecht
Bjorg Lambrecht
© Getty Images
Was für ein tragischer Unfall: Der belgische Radprofi Bjorg Lambrecht erlag nach einem Sturz beim alljährlichen Etappen-Rennen in Polen seinen schweren Verletzungen. Er wurde nur 22 Jahre alt. 

Er wurde nur 22 Jahre alt. Der belgische Radprofi Bjorg Lambrecht verstarb nach einem Sturz auf der 76. Polen-Rundfahrt.

Radprofi Bjorg Lambrecht ist tot

Der Rennstall Lotto Soudal bestätigte den Tod des 22-Jährigen und schrieb auf Twitter bestürzt: "Die größtmögliche Tragödie für Bjorgs Familie, Freunde und Teamkollegen ist geschehen. Ruhe in Frieden, Bjorg."

Schwerer Unfall in Polen

Der Sportler befand sich in der Anfangsphase der dritten Etappe, als sich der Sturz ereignete. Mit Hilfe eines Helikopters wurde Bjorg Lambrecht dann schnellstmöglich in ein Krankenhaus im Süden der polnischen Stadt Rybnik gebracht.

Doch jede Hilfe kam offensichtlich zu spät und der Radprofi erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen. Laut des Veranstalters wurde der junge Radfahrer zunächst noch auf der Straße liegend reanimiert, bevor er ins Krankenhaus transportiert wurde. Der Tour-Veranstalter postete auf Twitter noch ein Video, auf dem starke Regenfälle zu beobachten sind - waren die Witterungsbedingungen ein Grund für den Sturz? Fest steht, dass es bei dem Rennen zu zahlreichen Stürzen kam. 

Große Trauer um Bjorg Lambrecht

Selbstverständlich reagierten alle Teilnehmer des Rennens äußerst bestürzt auf die schlimme Nachricht vom viel zu frühen Tod Lambrechts. Pascal Ackermann, der deutsche Sprinter, der die Etappe gewonnen hatte, brachte seine Trauer zum Ausdruck und sagte: "Heute spielt das Ergebnis des Rennens keine Rolle. Ich war am Boden zerstört, als ich die tragischen Nachrichten gehört habe, und möchte der Familie und den Freunden von Bjorg Lambrecht und allen bei Lotto Soudal mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen." Radrennfahrer André Greipel twitterte nach dem Tod des Kollegen: "Ich kann nicht glauben, wie tragisch unser Sport sein kann." Die Siegerehrung wurde infolge des Unglücks abgesagt.

Verwende Quellen: Spiegel Online, Twitter

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken