Rachel Bilson: Tochter Briar hat oberste Priorität

Rachel Bilson ist seit zwei Jahren wieder als Single unterwegs. Eines ist für die Schauspielerin dabei allerdings neu: sie ist Mutter einer vierjährigen Tochter - und ein neuer Partner muss erstmal durch den "Daddy-Check".

Rachel Bilson, 37, und Hayden Christensen, 38, sind seit September 2017 offiziell getrennt. Für die Schauspielerin ("O.C., California") hat Tochter Briar Rose, vier, oberste Priorität. Und doch ist die attraktive Brünette inzwischen wieder langsam dazu bereit, sich auf Dates einzulassen. In dem amerikanischen Podcast "The Viall Files" macht Rachel allerdings deutlich, dass ihr Kind bisher noch keine ihrer Verabredungen kennengelernt hat: "Sie hat noch niemanden getroffen und es muss auch jemand sein, von dem ich weiß, dass ich mit ihm zusammen sein werde“. 

Gute Gene

Die schönen Töchter der Stars

Maya Hawke hat definitiv das tolle Aussehen ihrer Mutter Uma Thurman geerbt, Papa Ethan Hawke könnte aber nicht stolzer sein.
Auf dem roten Teppich der Hollywood-Premiere ihres neuen Films - sie konnte eine Rolle in Quentin Tarantinos neuem Streifen ergattern - zeigt sie sich mit strahlendem Lächeln. 
Margaret Qualley wollte eigentlich Tänzerin werden, jetzt tritt sie aber doch in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter: Sie ist die Tochter von Andie McDowell und deren erstem Ehemann Paul Qualley. 
Zum 18. Geburtstag und zum Abschluss postet Veronica Ferres zum ersten Mal ein Foto mit ihrer Tochter Lilly. "Ich bin unglaublich stolz auf dich", schreibt die Schauspielerin auf Instagram und gratuliert. Das Lächeln und die tolle Figur scheint die hübsche Blondine auf jeden Fall von ihrer Mama geerbt zu haben! In einem weißen Kleid und Riemchen-Heels setzt Lilly ihre langen Beine in Szene. 

34

Rachel Bilson: "Er muss sich für das Kind interessieren"

Ernst soll es also sein, wenn Tochter Briar einem neuen Mann im Leben der 37-Jährigen vorgestellt wird. Und, ganz wichtig: der potentielle Partner muss sich vollkommen auf das Kind einlassen. "Wenn du mit jemandem etwas unternehmen willst, muss er sich für das Kind interessieren oder bereit sein, mit dem Kind zusammen zu sein oder das Kind zu babysitten … all diese Dinge", erklärt die alleinerziehende Mutter. "Sie ist meine Welt und ich rede sowieso die ganze Zeit über sie. Wie schlimm wäre es, wenn ich das verstecken würde?""Es muss sich alles um das Kind drehen"

Uninteressierte Männer sind ein rotes Tuch

Ihre Offenheit in Bezug auf Tochter Briar zeigt Rachel ganz schnell, wie ihr männliches Gegenüber tickt. "Ich habe vor ein paar Monaten mit diesem Typen gesprochen", erinnert sie sich im Interview. "Jedes Mal, wenn ich über meine Tochter gesprochen habe, vermied er, auf das Thema einzugehen und mehr über sie fragen. Das war ein rotes Tuch für mich, denn für jeden, auf den man sich einlassen will, muss sich auch alles um das Kind drehen, wenn man ein Kind hat", findet Rachel. 

Die Suche nach dem richtigen Partner geht also für die Schauspielerin weiter. Ihr Traummann muss heute andere Qualitäten besitzen als vor 15 Jahren. Das macht die Auswahl zwar kleiner, aber mit Sicherheit auch exklusiver.

Verwendete Quelle: People, The Viall Files




Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche