VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Sie bricht ihr royales Schweigen über Politik und spricht über den Brexit

Queen Elizabeth spricht beim einem Staatsbankett im Buckingham Palast vor König Willem-Alexander (2.v.l.), Prinz Charles (r.), Herzogin Camilla (r.) und weiteren Gästen über den Brexit 
Queen Elizabeth spricht beim einem Staatsbankett im Buckingham Palast vor König Willem-Alexander (2.v.l.), Prinz Charles (r.), Herzogin Camilla (r.) und weiteren Gästen über den Brexit 
© Getty Images
Die britische Königin ist angehalten, sich mit Äußerungen zu politischen Themen zurückhalten. Nun machte Queen Elizabeth eine Ausnahme

Queen Elizabeth, 92, hat sich im Rahmen des Staatsbesuches des niederländischen KönigspaaresWillem-Alexander, 51, und Máxima, 47, in London erstmals zum Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union geäußert. 

Das sagt die Queen zum Brexit

In einer Rede am 23. Oktober betonte die Queen während eines Staatsbanketts im Buckingham Palast die enge Verbindung zwischen Großbritannien und den Niederlanden und sagte laut der britischen Zeitung "Express" in Bezug auf den Brexit:
"Während wir einer neuen Partnerschaft mit Europa entgegenblicken, sind es unsere gemeinsamen Werte und unser Engagement füreinander, das unser größtes Kapital ist.  Wir demonstrierten, dass unsere andauernde Allianz auch in Zeiten des Wandels stark bleibt und dass wir als Innovatoren, Händler und Internationalisten zuversichtlich in die Zukunft blicken." 

Laut britischen Medien war es das erste Mal seit dem Referendum am 23. Juli 2016, dass sich die 92-Jährige zu dem Thema äußerte. Damals hatten 51,89 % der Wähler für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union gestimmt. 

Die Königin schweigt zur Politik

Die Queen ist zwar Staatsoberhaupt Großbritanniens, doch faktisch ist ihre politische Macht minimal. Die Politik wird gelenkt vom demokratisch gewählten Parlament und der aktuell amtierenden Premierministerin Theresa May, 62. Für die Queen - und auch ihre Familienmitglieder - bedeutet dies: Vorsicht mit politischen Stellungnahmen! Auf der Homepage des Buckingham Palastes heißt es konkret:
"Als Staatsoberhaupt muss die Königin in Bezug auf politische Angelegenheiten streng neutral bleiben, ist unfähig zu wählen oder sich zur Wahl zu stellen. Jedoch hat Ihre Majestät wichtige zeremonielle und formelle Rollen in Bezug auf die Regierung des Vereinigten Königreichs." 

Queen Elizabeth: Sie bricht ihr royales Schweigen über Politik und spricht über den Brexit

Verwendete Quellen: Express, Buckingham Palace 

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken