VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Umzug nach dem Tod von Prinz Philip (†99)

Queen Elizabeth
© Getty Images
Nach dem Tod von Prinz Philip plant Queen Elizabeth jetzt aus ihrer Residenz im Buckingham Palast auszuziehen und hat dem königlichen Personal erste Anweisungen dazu gegeben. 

Seit ihrer Krönung im Jahr 1953 ist der Buckingham Palast die offizielle Residenz von Queen Elizabeth, 94. Doch nach dem Tod ihres Gemahls Prinz Philip, †99, der sie 73 Jahre lang durchs Leben begleitete, will die Queen dem Buckingham Palast den Rücken kehren und nach Schloss Windsor ziehen.

Queen Elizabeth: Schloss Windsor hat eine besondere Bedeutung für sie

Laut einem Bericht in "Hello" wird die Queen den Buckingham Palast verlassen, der seit 1953 ihr offizieller Wohnsitz ist und in dem sie Prinz Charles, 72, und Prinz Andrew, 61, zur Welt gebracht hat. Dem königlichen Personal wurde mitgeteilt, dass die Queen den Sommer im Balmoral Castle in Schottland und die Weihnachtszeit im Sandringham House verbringen möchte, aber voraussichtlich dauerhaft nach Windsor Castle ziehen wird. Schloss Windsor hat eine besonders persönliche Bedeutung für die Queen. Hier wurde Prinz Philip beigesetzt und hier verbrachte die Familie zuvor jedes Osterfest zusammen, bevor die Queen und Prinz Philip sich im März 2020 aufgrund der Coronapandemie dorthin zurückzogen, um sich zu isolieren. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Keine Nacht mehr im Buckingham Palast?

Als der Lockdown in England im November 2020 ein zweites Mal ausgesprochen wurde, zogen die Queen und Prinz Philip sich abermals auf Schloss Windsor zurück, wo die beiden am 20. November 2020 auch ihren 73. Hochzeitstag gemeinsam verbrachten. Laut "Vanity Fair" war der Lockdown eine glückliche Zeit für das königliche Paar, das mehr Zeit miteinander genoss. Sie verbrachten die Tage damit, tägliche Spaziergänge durch die privaten Gärten vorzunehmen und jeden Abend zusammen zu essen. Nach Philips Tod am 9. April wurde sein Sarg in der privaten Kapelle von Schloss Windsor platziert, die er selbst entworfen hatte, nachdem er das Restaurierungsprojekt nach einem Brand auf dem Gelände im Jahr 1992 beaufsichtigt hatte. Die Monarchin plant künftig zwar zu Terminen nach London zurückkehren, es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie jemals wieder eine Nacht im Buckingham Palast verbringen wird.

Verwendete Quellen: Hello!, Vanity Fair, Cosmopolitan

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken