VG-Wort Pixel

Ganz schön makaber England bereitet sich auf den Tod der Queen vor

Queen Elizabeth II.
© Getty Images
Stolzes Alter! Im April feierte Queen Elizabeth II. ihren 92. Geburtstag. Doch mit zunehmenden Alter der Monarchin steigt auch die Sorge um sie

Es ist keine Woche (28. Juni) her, da musste Queen Elizabeth II., 92, einen geplanten Termin überraschend absagen. Sie habe sich nicht wohl gefühlt. Genauere Angaben wurden nicht gemacht. Laut Palast bestehe aber kein Grund zur Sorge. Und dennoch macht sich ganz England Sorgen um sein Oberhaupt. Grund dafür dürfte ein ganz spezielles Minister-Treffen sein.

Das passiert, wenn die Queen stirbt

Laut "Sunday Times" haben sich zahlreiche britische Minister versammelt, um sich auf das Ableben der Queen vorzubereiten. Es soll das erste Treffen dieser Art gewesen sein. Angeblich hätten die Minister geübt, wie der erste Tag nach dem Tod der Königin ablaufen sollte. Dabei wurde unter anderem die Frage geklärt, wann der Prime Minister mit der Todesnachricht an die Öffentlichkeit geht und wie das Zusammentreffen des Kronrates abläuft. Traditionell treffen sich 600 Mitglieder des besagten Rates im Buckingham Palast, um die Thronbesteigung des neuen Königs offiziell zu besiegeln. 

Ihr hohes Alter macht die Vorbereitung notwendig

Das makabre Treffen soll übrigens nicht mit dem Gesundheitszustand der Queen zu tun gehabt haben. Lediglich ihr hohes Alter von 92 Jahren war angeblich der Grund für die Zusammenkunft.

lso gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken