VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Anwälte gehen jetzt gegen Prinz Harry und Herzogin Meghan vor

Queen Elizabeth und Prinz Harry
Queen Elizabeth ist nicht bereit, bei dem nächsten Angriff von Meghan und Harry passiv zu bleiben.
Mehr
Queen Elizabeth fährt scharfe Geschütze gegen Prinz Harry und Herzogin Meghan auf: Das sonst so friedlich gestimmte Familienoberhaupt soll sich entschlossen haben, jetzt doch die Hilfe von Anwälten in Anspruch zu nehmen, um sich gegen die wiederholten Attacken von Harry und Meghan zu wehren.

Queen Elizabeth, 95, soll aufgrund der nicht enden wollenden Attacken von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 40, der Geduldsfaden gerissen sein, so beschreiben Royal-Expert:innen die aktuelle Situation im Palast. In Vorbereitung auf erneute Attacken und in Erwartung etlicher weiterer brisanten Enthüllungen durch Harrys kommende Biografie befinden sich hochrangige Berater aktuell in Gesprächen mit Verleumdungsexpert:innen, um zu beraten, wie der Palast sich gegen neue Attacken von Harry und Meghan schützen kann. Das berichtet ein Palast-Insider gegenüber “The Sun”. 

Queen Elizabeth: Anwaltsteam soll sie vor neuen Attacken schützen

"Genug ist einfach genug", so die Quelle. "Es gibt eine Grenze dessen, was hingenommen und akzeptiert wird und die Queen, aber auch der Rest der königlichen Familie, kann das nur so weit ertragen", fährt die Quelle fort. "Harry und Meghan werden darauf aufmerksam gemacht, dass wiederholte Angriffe nicht länger toleriert werden." In ihrem explosiven TV-Interview mit Oprah Winfrey, 67, beklagte Meghan unter anderem, dass das Leben mit den Royals sie dazu getrieben habe, nicht mehr "am Leben sein zu wollen".

Empfang für die Preisträger des Queen's Young Leaders Award

Prinz Harrys Buch sorgt schon jetzt für Aufruhr im Palast

Das Anwaltsteam der Queen erwägt, schon jetzt rechtliche Abmahnungen an den Buch-Verlag Penguin Random House zu schicken, der im nächsten Jahr die Memoiren von Prinz Harry veröffentlichen wird, so der Insider. "Es wird befürchtet, dass Harry und Meghan mit unabsehbaren Enthüllungen ihre Buch-Verkaufszahlen nach oben treiben wollen. Das juristische Team der Royals spricht mit Anwaltsfirmen, die auf Verleumdungsklagen und Datenschutz spezialisiert sind", erklärt der Insider. "Wenn jemand im Buch namentlich genannt und direkt angeklagt würde, könnte das eine Verleumdung sein und auch sein Recht auf ein privates Familienleben verletzen."

Die Queen soll den anhaltenden Konflikt zwischen Prinz Harry und Herzogin Meghan mit dem Palast sehr ernst nehmen. Sie ist nicht bereit, weiter stillzusitzen und unternimmt Schritte, um sich vorzubereiten, falls die Situation eskaliert. Die anhaltenden Spannungen zwischen Harry, Meghan und dem Rest der Royals in England könnten an ihre Grenzen stoßen.

Verwendete Quellen: The Sun, New York Post

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken