VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth + Prinz Charles Hocherfreut und überglücklich


Der Nachwuchs im britischen Königshaus lässt Uroma Queen Elizabeth und Opa Prinz Charles ganz emotional werden

Nach der Geburt des ersten Sohnes von Herzogin Catherine und Prinz William am Montagnachmittag (22. Juli) zeugen die Kommentare aus der Familie von großer Begeisterung.

Queen Elizabeth und Prinz Philip ließen über einen Sprecher mitteilen, dass sie hocherfreut seien über die Ankunft des royalen Nachwuchses. Vor wenigen Tagen hatte die 87-Jährige noch gescherzt, dass sich das Baby beeilen solle, um noch vor ihrem Sommerurlaub im schottischen Balmoral zur Welt zu kommen. Der beginnt am Freitag - hat also geklappt.

Auch Prinz Charles zeigte sich begeistert angesichts seiner neuen Rolle als Opa. "Sowohl meine Frau als auch ich sind überglücklich über die Ankunft meines ersten Enkels", heißt es in einer vom seinem Wohnsitz "Clarence House" veröffentlichten Stellungnahme des britischen Thronfolgers. "Es ist ein unglaublich besonderer Moment für William und Catherine und wir freuen uns wirklich sehr für sie über die Geburt ihres kleinen Jungen."

Gerüchten zufolge durfte lediglich William bei der Geburt des Babys im Kreißsaal sein, offenbar war noch nicht einmal Carole Middleton, die Mutter von Catherine, im Lindo-Flügel des St.-Mary-Krankenhauses erwünscht.

Prinz Charles hat seinen Enkel zwar noch nicht mit eigenen Augen gesehen, will das aber so bald wie möglich nachholen: "Großeltern zu werden ist für alle ein einzigartiger Moment, wie mir zahllose Menschen in den vergangenen Monaten versicherten. Ich bin also enorm stolz und glücklich, zum ersten Mal Großvater zu werden und wir freuen uns ungemein darauf, das Baby möglichst bald zu sehen."

Um 16.24 Ortszeit (17.24 Uhr deutscher Zeit) war es laut offizieller Urkunde so weit: Da machten Prinz William und Herzogin Catherine aus Prinz Charles "Opa Charles".

iwe / CoverMedia

Gestatten, Prinz George


Mehr zum Thema


Gala entdecken