Elijah Wood: Er trauert um Mark Hollis

Mark Hollis, der ehemalige Frontmann von Talk Talk, ist mit 64 Jahren verstorben. Promis wie Elijah Wood trauern in den sozialen Medien.

Elijah Wood erhebt schwere Vorwürfe gegen die Hollywood-Filmindustrie.

Mark Hollis, der einstige Frontmann der britischen Band Talk Talk, ist gestorben. Das berichten britische Medien übereinstimmend und berufen sich auf einen Social-Media-Post seines Schwagers. Dort heißt es: "Ruhe in Frieden, Mark Hollis. Wundervoller Ehemann und Vater. Faszinierender und prinzipienfester Mann." Hollis wurde 64 Jahre alt. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Elijah Wood + Paul Webb trauern um Mark Hollis

Bandkollege Paul Webb , 57, reagierte bereits auf die Nachricht. Er sei "sehr schockiert und traurig" darüber, schrieb er bei Facebook. Zwar habe er Hollis "seit vielen Jahren nicht mehr gesehen", mit ihm sei jedoch "einer der ganz Großen" gegangen, "wenn nicht der Größte". Auch andere Stars trauerten in den sozialen Medien. Schauspieler Elijah Wood (38) twitterte: "Es ist traurig zu hören, dass Mark Hollis gestorben ist." Zudem teilte er andere Beiträge, in denen Hollis' Werk gewürdigt wird. Musiker Chris Baio (34) von der Band Vampire Weekend schrieb: "Mark Hollis hat mein Leben verändert. Danke für alles."

Mark Hollis und seine Band Talk Talk

Hollis gründete Talk Talk gemeinsam mit Bassist Paul Webb und Schlagzeuger Lee Harris (56) im Jahr 1981 in London. In den darauffolgenden Jahren brachten sie insgesamt fünf Studioalben heraus und machten sich mit Hits wie "It's My Life" und "Such a Shame" einen Namen. Letzterer landete in Deutschland auf Platz zwei der Singlecharts. 1992 trennten sich Talk Talk. Hollis veröffentlichte sechs Jahre später sein erstes und auch einziges Soloalbum, es trägt seinen Namen.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

22. Mai 2019: Judith Kerr (95 Jahre)  Im Jahre 1933 floh Judith Kerr vor den Nazis, später verarbeitete sie ihre Flucht aus dem nationalsozialistischen Deutschland in ihrem wohl bekanntesten Jugendbuch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". Als Autorin gelangte Judith Kerr zu Weltruhm, nun ist sie im Alter von 95 Jahren verstorben, wie ihr Verlag HarperCollins mitteilte.
20. Mai 2019: Niki Lauda (70 Jahre)  Niki Lauda zählte zu den ganz Großen der Formel-1-Geschichte: Dreimal holte er sich den WM-Titel, überlebte 1976 seinen Horror-Unfall auf dem Nürburgring und kämpfte sich danach entschlossen zurück ins Leben. Nun ist der Österreicher nach Angaben der Fluggesellschaft Laudamotion im Alter von 70 Jahren im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. 
14. Mai 2019: Tim Conway (85 Jahre)  Der "Eine schreckliche nette Familie"-Star Tim Conway ist nach schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Schauspieler wurde in den Sechziger- und Siebzigerjahren durch die US-Sketch-Show "The Carol Burnett Show" bekannt, gewann sechs Emmys und einen Golden Globe. Conway hinterlässt seine Frau Charlene und sieben Kinder.
13. Mai 2019: Doris Day (97 Jahre)  Trauer in Hollywood: Die Schauspielerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Die Amerikanerin begann ihre Karriere als Sängerin, bis sie den Sprung nach Hollywood schaffte und zu einem weltweit gefeierten Filmstar wurde. 

70


Verwendete Quellen: Instagram, Facebook, Twitter

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche