Promi Big Brother 2016: Riesen Zoff zwischen Mario Basler und Norman Bade

An Tag sieben knallt es mächtig im "Promi Big Brother"-Haus. Die Streithähne: Fußball-Star Mario und Moderator Robin, die gerade ihr Dasein in der Kanalisation fristen

Mario Basler und Norman Bade bei "Promi Big Brother"

Tag sieben im "Promi Big Brother"-Haus ist kaum herangebrochen, da kracht es gewaltig in der Kanalisation: Fußball-Star Mario Basler, 47, und Moderator Norman Bade, 33geraten sich noch schon vor dem Früstück mächtig in die Haare.

Darum knallt es zwischen Mario Basler und Norman Bade

Zank-Apfel Nummer 1: Respektlosigkeit

"Ich mache es heute mal wie der Basler und der Teewag und lasse es ruhig angehen", beschreibt der Moderator kurz nach dem Aufstehen seine Pläne für den Tag – nichtsahnend, das er damit einen heftigen Streit mit Mario einläutet. Denn mit seiner Formulierung ist der blonde Neuzugang in den Augen des Fußballers in gleich zwei Fettnäpfchen getreten. Nicht nur, dass er ihn und den Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, 72, der Faulheit bezichtigt. "Ich erwarte Respekt von dir. Wenn du mich 'Basler' nennst und Ben nur 'Teewag', dann ist das kein Respekt. Ich bin immerhin älter als du."

Zank-Apfel Nummer 2: Robin Bades verlorene Challenge

In der Live-Sendung am Abend zuvor trat der Moderator im Spiel "Fingerhakeln" gegen Luxus-Bewohner Joachim Witt, 67, an. Der verlockende Preis: Ein Umzug für Robin und seine Mitbewohner aus der Kanalisation nach "oben". Aus dem wurde jedoch nichts, weil der TV-Mann gegen den "Goldene Reiter"-Sänger verlor. "Ist mir scheiß egal, ob ich gewinne“, sagt Robin im Streit zu Mario über seine Niederlage. "Der Joachim war einfach besser. Soll ich mich deswegen schlecht fühlen?" Die lasche Einstellung findet der Fußballer gar nicht lustig, immerhin sind die harten Bedingungen "unter Tage" für alle eine Belastung. Er will sich in die Raucher-Ecke zurückziehen. Doch es kommt anders…

Zank-Apfel Nummer 3: Edona James

Robin Bade verteidigt das Verhalten der umstrittene Ex-„Promi Big Brother“-Kandidatin Edona James, die wegen wiederholten Regelverstoßes vom "Großen Bruder" aus dem Container geworfen wurde.Für das Erotik-Sternchen war er selbst nachgerückt. Dass Mario Basler kein Verständnis für ihren schwierigen Charakter hat, versteht der Moderator nicht. "Sie wurde gehänselt, hat sich umoperieren lassen… da kann man doch mal Verständnis haben." Mario: "Ich habe Edona nicht getroffen, aber was ich über sie gehört habe, reicht mir. Die ist mir scheißegal."

Zank-Apfel Nummer 4: Robins Schlafplatz

Dem Game-Show-Präsentator wurde nach seinem Einzug der unbequemste der vorhandenen Schlafplätze zugeteilt – eine Regel, die die Bewohner in den letzten Tagen aufgestellt haben und bisher jeden getroffen hat, der neu nach unten gezogen ist. Bade empfindet den entsprechenden Hinweis von Mario allerdings als Schikane. "Du thronst hier wie König Mario, der I. Du bist kein Diktator und hast hier nichts zu bestimmen", fährt der blonde Neuzugang den "Herbergsvater" an. Der verteidigt sich: "Das ist aber nun mal eine Regel hier." Robin: "Glaub ich nicht." Er versucht, die Situation zu entschärfen, fragt: "Darf ich dir was erklären?" "Nein, ich will deine Erklärung nicht hören. Halt einfach die Klappe", weist Mario ihn ab.

Ben Teewag schaltet sich ein: "Robin, du nimmst alles zu ernst und zu persönlich. Deine Körpersprache ist gerade viel aggressiver als Marios. Er steht ruhig da und du gestikulierst hier wie ein Gangster. Du machst Drohgebärden."

Zank-Apfel Nummer 5: Enttäuschte Erwartungen

"Ich war früher ein großer Fan von dir", schlägt Robin dennoch sanfte Töne an. Doch das kann den Ex-Kicker nicht besänftigen: "So einen Fan wie dich brauche ich nicht!" Der Streit will einfach kein Ende finden. Ben Teewag schmunzelnd: "Na ja. Immerhin sind die Leute jetzt wach. Und es ist wieder ein bisschen Zeit vergangen."

Der ganze Zoff zwischen Mario Basler und Robin Bade und ob die beiden Streithähne sich wieder zusammenraufen: heute Abend bei „Promi Big Brother“, 22.15 Uhr, SAT.1.

Promi Big Brother 2016

Das sind die Kandidaten

Promi Big Brother 2016: Ben Tewaag, 40, Unternehmer und Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, 72, hofft, dass die Reality-Show "für alle Beteiligte lustig wird". Große Vorbereitungen gab es bei ihm jedoch nicht. "Ich habe die erste ‚Big Brother‘-Staffel gesehen, das war es", sagt er mit einem Lachen.
Mario Basler
Natascha Ochsenknecht
Protz-Royal Marcus Prinz von Anhalt wird ebenfalls in den TV-Knast ziehen. Das bestätigte der Sender in einem Video auf seiner Homepage. Darin gibt sich der 49-Jährige gewohnt selbstsicher. Schiss habe er keinen, doch er warnt: "Gebt mir keinen Alkohol, sonst werde ich zum Tier." Na, da dürfen wir wohl gespannt sein...

12

Promi Big Brother

Er ersetzt Edona

Promi Big Brother: Der Neue ist Call-in-Show-Moderator
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche