Promi Big Brother 2016: Knallharte neue Regeln

In der neuen Staffel von "Promi Big Brother" werden die TV-Container-Bewohner wenig zu lachen haben. Dafür sorgen diese neuen Regeln

Das "Promi Big Brother"-Haus scheint kein 14-tägiger Luxusurlaub für die Bewohner zu werden, von denen einige schon an diesem Donnerstag (1. September) eingezogen sind. Ab Freitag wird dann die erste Folge im TV zu sehen sein.

Statt in den Keller geht's in die Kanalisation

Neue Regeln sollen den Aufenthalt der Z-Prominenz so unangenehm wie möglich machen.

GZSZ-Star Felix von Jascheroff

Auf den Malediven heiratete er zum zweiten Mal

Bianca Boss und Felix Jascheroff
Hochzeit am Strand: GZSZ-Star Felix von Jascheroff und Bianca Bos von Jascheroff gaben sich auf den Malediven das zweite Jawort.
©Gala

Wie schon in einem Trailer zur vierten Staffel der unter Dauerbeobachtung stehenden Promi-WG zu sehen ist, wird die Herberge zwar noch in einen oberen - das Luxusareal - und einen unteren Bereich geteilt sein. Doch statt in einen schäbigen Keller geht es diesmal für die Insassen in eine feucht-eklige Kanalisation. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, mussten Ben Tewaag, Natascha Ochsenknecht und Co. sich vor dem Einzug deshalb extra einem Allergietest unterziehen.

Schmuggel-Klauseln in den Verträgen

Um den zwölf Kandidaten das Leben besonders schwer zu machen, habe Sat.1 härtere Regeln bereits in den Verträgen der Promis festgehalten. Das Blatt hebt sogenannte "Schmuggel-Klauseln" hervor. Demnach dürfen nur Dinge mit ins "Promi Big Brother"-Haus genommen werden, die von den Verantwortlichen vorher abgesegnet wurden.

Auf diese Behausung könnten die Kandidaten wohl verzichten: In diesem Jahr ist der "Promi Big Brother"-VIP-Bereich die Kanalisation.

Promi Big Brother 2016

Das sind die Kandidaten

Promi Big Brother 2016: Ben Tewaag, 40, Unternehmer und Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, 72, hofft, dass die Reality-Show "für alle Beteiligte lustig wird". Große Vorbereitungen gab es bei ihm jedoch nicht. "Ich habe die erste ‚Big Brother‘-Staffel gesehen, das war es", sagt er mit einem Lachen.
Mario Basler
Natascha Ochsenknecht
Protz-Royal Marcus Prinz von Anhalt wird ebenfalls in den TV-Knast ziehen. Das bestätigte der Sender in einem Video auf seiner Homepage. Darin gibt sich der 49-Jährige gewohnt selbstsicher. Schiss habe er keinen, doch er warnt: "Gebt mir keinen Alkohol, sonst werde ich zum Tier." Na, da dürfen wir wohl gespannt sein...

12

Auch aus dem Luxusbereich dürfen die Teilnehmer absolut nichts mehr in die Kanalisation mitnehmen - oder umgekehrt.

Diese neuen Regeln sind wohl einem Kandidaten der vergangenen Staffel zu verdanken, der unerlaubte Gegenstände mit ins Haus geschmuggelt haben soll.

Zehn Tiere im Haus

Einen Lichtblick scheint es allerdings für die Kandidaten zu geben. Wo im vergangenen Jahr nur Hamster "Little Bro" seine Runden im Laufrad drehte, sollen nun nach "Bild"-Informationen zehn Tiere das Haus Bevölkerung. Möglich ist allerdings, dass auch die Ratten in der Kanalisation mitzählen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche