VG-Wort Pixel

Promi Big Brother Das sagt Frank zum Fremd-Flirt mit Jessica

Jessica Paszka und Frank Stäbler verstehen sich blendend im "Promi Big Brother"-Haus
Jessica Paszka und Frank Stäbler verstehen sich blendend im "Promi Big Brother"-Haus
© SAT.1
Olympia-Ringer Frank glücklich vergeben, will 2017 heiraten. Doch Mitbewohnerin Jessica scheint ihm den Kopf zu verdrehen. Jetzt äußert sich Frank zu seinen Gefühlen

Zärtliche Fußmassage, vielsagende Blicke, neckische Schäkereien – Ex-Bachelor-Kandidatin Jessica Paszka, 27 und Olympia-Ringer Frank Stäbler, 26, knüpfen im „Promi Big Brother“-Haus zarte Bande. Was läuft da jetzt genau? fragen sich Ben Tewaag, 40, und Mario Basler, 47 - und fühlen dem Sportler in der Raucher-Ecke der Kanalisation auf den Zahn.

Das sagt Frank Stäbler über seine Gefühle für Jessica Paszka

„Wir verstehen uns nur gut,“ erklärt sich Frank. Ben: „Wenn ich eine Freundin hätte, würde ich hier nicht reingehen. Denn auch, wenn hier nichts war und ich nichts machen würde: Es würde zu Missverständnissen kommen.“

Worauf der Unternehmer anspielt: Frank ist seit zehn Jahren vergeben, will seine Verlobte Sandra Musch im Juli 2017 heiraten. Dass es ihm die süße Jessica angetan hat, kann er aber nur schwer verbergen. Das merken auch die Mitbewohner.

Frank Stäbler und Jessica Paszka
Frank Stäbler und Jessica Paszka knüpfen zarte Bande.
© SAT.1.

Bens Rat an Frank: „Schalt mal von Gang drei in Gang eins zurück. Sei da vorsichtig.“ Frank: „Ich hoffe, ich habe das ganze Vertrauen von meiner Freundin zu Hause.“ Noch hängt der Haussegen nicht schief. "Wir kennen uns in- und auswendig. Wir wussten genau, was da auf uns zukommt. Damit kann ich gut umgehen. Kein Problem“, sagt Sandra der „Bild“-Zeitung.

Trübt Prinz Marcus von Anhalt die Kuschel-Stimmung?

Nach Tagen der Schäkerei zwischen Jessica und Frank wurde das Big-Brother-Dream-Team jedoch getrennt: Neuzugang Robin Bade wählte den Sportler in die Kanalisation, während Jessica im Luxusbereich blieb. Die Gunst der Stunde nutze Prinz Marcus von Anhalt: Er flirtete mit der hübschen Blondine, was das Zeug hielt. Im Whirlpool geht er schließlich auf Tuchfühlung, Küsschen und zärtliche Umarmungen inklusive.

In der Kanalisation schauen die Bewohner zu, wie sich Jessica und Marcus von Anhalt im Pool vergnügen.
In der Kanalisation sehen sich die Bewohner die Pool-Planscherei von Jessica und Prinz Marcus an.
© SAT.1

Die Bilder von der neckischen Pool-Planscherei bleibt auch den Bewohnern in der Kanalisation nicht verborgen: Der „Große Bruder“ spendiert eine kleine Filmvorstellung. Frank scheint das gut wegzustecken, lacht: „Der Prinz gönnt sich mal wieder was.“ Ben Teewag: „Hast du das auch gemacht?“ Frank: „Nur gucken, nicht anfassen.“

Gespielte Coolness oder echte Gelassenheit? Im Sprechzimmer sagt der Ringer-Weltmeister später: „Zwischen den beiden? Nee. Ich glaube, das hat keiner kommen sehen. Aber ich glaube, er ist nicht ihr Fall.“ Ben versucht noch einmal, den Olympia-Teilnehmer von Rio einen guten Rat zu geben: „Jessi und Marcus im Pool, und deine Reaktion...sei vorsichtig. Du reitest dich in Teufels Küche.“ Mario: „Ach, der ist nicht mehr zu retten.“

Wie es mit Frank Stäbler und Jessica Paszka weitergeht und wer als erster Bewohner von den Zuschauern aus dem Haus gewählt wird: Promi Big Brother, 20.15 Uhr, SAT.1.

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken