VG-Wort Pixel

Prinzessin Victoria + Co. Ist Kinderkriegen ihre erste Pflicht?

Prinz Oscar, Prinzessin Estelle, Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria beim Victoriatag auf Öland, Schweden im Juli 2017
Prinz Oscar, Prinzessin Estelle, Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria beim Victoriatag auf Öland, Schweden im Juli 2017
© Dana Press
Das schwedische Königshaus braucht sich keine Nachwuchssorgen zu machen - König Carl Gustaf und Ehefrau Silvia blicken inzwischen auf eine stattliche Enkelschar. Was wäre aber gewesen, hätten die Prinzessinnen da nicht mitgespielt?

Keine andere royale Familie in Europa ist so groß wie die der Schweden. König Carl Gustaf und Königin Silvia kommen auf sage und schreibe sieben Enkelkinder und die trennen nur wenige Jahre: Die älteste Enkelin im Königshaus, Prinzessin Estelle, feierte erst im Februar ihren sechsten Geburtstag. Die jüngste, Prinzessin Adrienne, hat im März das Licht der Welt erblickt. Von Nachwuchssorgen also keine Spur. Doch es hat einen Grund, warum bei den schwedischen Royals der Klapperstorch so häufig vorbeischaut.

Ist Kinderkriegen bei den schwedischen Royals Pflicht? 

Der schwedische Fernsehsender "SVT" ist der Frage nachgegangen, ob das Gebären bei den Royals zum Pflichtprogramm gehöre und ließ dazu Hof-Reporter Daniel Nyhlén zu Wort kommen. Und der meinte tatsächlich, dass die Königskinder vor allem anderen die Aufgabe hätten, sich zu vermehren und so die Thronfolge zu sichern. Denn nur das könne den Fortbestand und die Zukunft der Monarchie garantieren. 

Familienfoto der schwedischen Königsfamlie auf Öland
Familienfoto der schwedischen Königsfamlie auf Öland
© Dana Press

Drittes Kind für Prinzessin Victoria + Prinz Daniel?

Er glaubt zudem auch fest daran, dass Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel noch weitere Kinder bekommen, er rechnet schon in allernächster Zeit mit einem dritten Kind für die beiden. Auch Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine könnten durchaus noch für weitere Enkel des Königspaars sorgen.

Ohne Kinder keine Monarchie

Ein anderer Aspekt dieses Themas ist allerdings heikel: Vor ungewollter Kinderlosigkeit sind auch Royals nicht gefeit, was wäre nur gewesen, hätte es in Schweden nicht diesen üppigen Kindersegen gegeben? Das, da ist sich Nyhlén sicher, wäre der Tod der schwedischen Monarchie gewesen. Ohne kleine Prinzen und Prinzessinnen hätte das Volk die Krone sehr schnell in Frage gestellt und am Ende wohl abgeschafft. Allerdings, so meint der Experte, könne er sich auch vorstellen, dass im Notfall die Rettung der Thronfolge auch mit Hilfe von Samenspenden ein Thema gewesen wäre - unter Ausschluss der Öffentlichkeit, versteht sich.

lso / Material von Dana Press


Mehr zum Thema


Gala entdecken