VG-Wort Pixel

Prinzessin Mette-Marit Königliche Garderobe zu verkaufen


Kronprinzessin Mette-Marit hat neben ihrem Faible für Mode auch ein großes Interesse an Charity-Projekten. In einer Versteigerung bringt sie nun beides unter einen Hut

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen beweist derzeit erneut, wie bodenständig sie ist. In einer Internetauktion verkauft die Kronprinzessin ausgemusterte Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires bekannter Designer für einen guten Zweck. Der Erlös soll zu 100 Prozent an die Kinder-Umweltorganisation "Miljöagentene" (deutsch etwa: "Umweltagenten") gehen.

greift mit der Auktion geschickt den Trend zu einer nachhaltigeren Lebensweise auf und zeigt sich als gutes Vorbild. "Viele unserer Kleidungsstücke können wiederverwendet werden, anstatt sie wegzuwerfen. Das ist Umweltschutz auf eine einfache Art, die auch Spaß macht", erklärte die 38-Jährige auf "miljoagentene.no".

Modekenner dürfen sich freuen, denn die zu versteigernden Designerstücke stammen unter anderem von Größen wie Marc Jacobs, Miu Miu oder Paul & Joe. Aktuell definitiv ein Gebot wert: Cremefarbene Peeptoes von "Prada" sowie ein luftiges Hänger-Kleidchen in Grau von "Isabel Marant".

Prinzessin Mette-Marit befindet sich mit der Aktion in guter Gesellschaft. 2011 versteigerte Prinzessin Beatrice eine extravagante Hutkreation, die sie anlässlich der Hochzeit ihres Cousins Prinz William trug, für einen guten Zweck.

jhi

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken