VG-Wort Pixel

Prinzessin Märtha Louise Nach Ari Behns Tod lebte eine Pfarrerin in ihrem Haus

Leah Isadora Behn, Maud Angelica Behn, Prinzessin Märtha Louise, Emma Tallulah Behn
Leah Isadora Behn, Maud Angelica Behn, Prinzessin Märtha Louise, Emma Tallulah Behn
© Dana Press
Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihre drei Töchter benötigten nach dem Tod von Ari Behn offenbar intensiven seelischen Beistand: Eine Pfarrerin wohnte bei ihnen in ihrem Haus in Lommedalen.

Der Suizid von Ari Behn am zweiten Weihnachtstag 2019 hat Prinzessin Märtha Louise, 48, und ihre Töchter Maud Angelica, 17, Leah Isadora, 15, und Emma Tallulah, elf, in große Trauer gestürzt. Noch Monate später schreibt die Prinzessin auf Instagram, was sie gemeinsam mit ihren Töchtern aktuell durchmachen muss.

Prinzessin Märtha Louise: "Dunkle Welle der Trauer"

"Seit Weihnachten und noch bevor Covid-19 in der Welt war, befanden wir uns in den dunklen Wellen der Trauer. Ich musste in der Elternrolle für drei zerbrechliche, schöne, verletzliche und gute Kinder Fuß fassen, die mich rund um die Uhr brauchen."In der schwersten Zeit sucht sich Märtha Louise trostspendende Unterstützung in ihrem Umfeld. Sicherlich bei ihren Eltern, König Harald, 83, und Königin Sonja, 82, aber offenbar auch bei einer engen Vertrauten der Familie.   

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gemeindepfarrerin lebte bei der Familie

Die Gemeindepfarrerin Margit Lovise Holte, eine enge Freundin der Prinzessin, soll zeitweise bei ihr eingezogen sein. Die Seelsorgerin habe sich um die Kinder gekümmert, wie die Illustrierte "Se og Hör" berichtet. Offenbar auch während einer Reise der Prinzessin zu ihrem Lebensgefährten, dem Schamanen Durek Verrett, 45.Pfarrerin Holte war früher in Lommedalen tätig, wo Märtha Louise mit ihren Töchtern lebt, und kenne die Familie sehr gut. Sie leitete auch die Gedenkstunde einen Tag vor der Trauerfeier am 3. Januar für Ari Behn im Dom zu Oslo, die in der Kapelle des Krankenhauses Ullevaal im kleinen Kreis stattfand.

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Verwendete Quellen: Se og Hör, Dana Press

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken