Prinz William und Co.: So reagieren sie auf Englands WM-Aus

Die englische Nationalmannschaft hat das WM-Finale knapp verpasst. Doch Prinz William und zahlreiche Promis sind dennoch stolz auf das Team

Das verpasste WM-Finale der englischen Nationalmannschaft ging an zahlreichen britischen Promis nicht spurlos vorüber. Neben Enttäuschung und Trauer schwingt aber auch Stolz mit in den sozialen Netzwerken.

Prinz William findet liebe Worte

"Ich weiß, wie enttäuscht England jetzt sein muss, aber ich könnte nicht stolzer auf diese Mannschaft sein und ihr solltet eure Köpfe nicht hängen lassen. Ihr hattet einen unglaublichen #WorldCup, habt Geschichte geschrieben und uns Fans etwas gegeben, an das wir glauben konnten. Wir wissen, dass wir noch mehr von diesem Team erwarten können", ließ etwa (36) über den Twitter-Account des Kensington Palastes veröffentlichen. 

Lewis Hamilton, Geri Horner und James Corden versprühen Optimismus

Formel-1-Pilot (33) twitterte ein Foto vom geschlagenen englischen Team und schrieb dazu: "Ihr habt uns stolz gemacht. Ihr habt echte Charakterstärke und Entschlossenheit bewiesen und bis zum bitteren Ende nicht aufgegeben. Ihr solltet eure Köpfe nicht hängen lassen."

Ex-Spice-Girl (45) twitterte schlicht: "England, du kannst stolz sein". Moderator James Corden (39), der in den USA eine erfolgreiche Talkshow hat, ist sich unterdessen sicher: "Eines Tages wird er nach Hause kommen. Und es wird sich unglaublich anfühlen." Mit er ist in diesem Fall der WM-Pokal gemeint.

Olly Murs ist "unglaublich stolz"

Und auch Sänger (34), der im Hyde Park von London das Spiel gesehen hat, twitterte nach dem ersten Schock aufmunternde Worte. Der WM-Pokal möge zwar nicht nach Hause kommen, aber er sei "unglaublich stolz" auf dieses englische Team. Es sei hart ein Halbfinale zu verlieren. Allerdings räumt Murs auch ein, dass die Engländer ohne jegliche Erwartungen nach Russland gefahren seien. "Sie sind Löwen und ich kann es kaum erwarten, dass diese Mannschaft wieder in den Kampf zieht."

Kroatien trifft in seinem ersten WM-Finale am Sonntag auf Frankreich. England spielt am Samstag gegen Belgien um Platz drei. 

WM 2018

Die schönsten Momente der Fußball-Weltmeisterschaft

15. Juli 2018  Endlich können sie Feiern: 20 Jahre haben die Franzosen auf einen weiteren WM-Titel warten müssen - die Dusche gibt es gratis dazu.
15. Juli 2018   Ein fröhlicher Gewinner und eine faire Verliererin: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović.
15. Juli 2018   FIFA President Gianni Infantino und Russlands Präsident Wladimir Putin schauen bei strömendem Regen Emmanuel Macron beim Feiern zu.
15. Juli 2018  Frankreichs Präsident bedankt sich bei dem Offensiv-Ass Antoine Griezmann für die großartige Finalleistung (Frankreich hat sich mit 4:2 gegen Kroatien durchgesetzt).

97

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche