Prinz William Sauer wegen Moderatoren-Streich

Prinz William
© CoverMedia
Prinz William soll fuchsteufelswild sein, dass es Radiomoderatoren gelang, Informationen über den Gesundheitszustand seiner Frau zu bekommen.

Prinz William (30) ist sehr böse, dass zwei Radiomoderatoren vertrauliche Informationen über Herzogin Catherine (30) bekamen.

Der Adelige kann gar nicht fassen, dass das Krankenhauspersonal auf einen Streich zweier australischer Radiomoderatoren hereinfiel, die sich am Telefon als Königin Elizabeth II. (86) und Prinz Charles (64) ausgaben und so über den aktuellen Gesundheitszustand der Schwangeren informiert wurden. Herzogin Catherine wird im King Edward VII Krankenhaus gegen schlimme Morgenübelkeit behandelt. Prinz William kümmert sich liebevoll um seine Gattin und will sie vor äußerlichen Einflüssen beschützen: "Es gibt deshalb eine Menge Ärger. Prinz William soll geschäumt haben, als er es herausfand", berichtete die britische Zeitung 'The Mirror'. "Kate ist im Moment sehr verletzlich und schwach - und diese Leute glauben, dass sie sich damit einen Scherz erlauben können?"

Das Krankenhaus hat sich mittlerweile öffentlich entschuldigt, ebenso der australische Radiosender. Der frühere Pressesprecher der Königin, Dickie Arbiter, glaubt, dass das Hospital wegen der Angelegenheit unter Druck geraten wird: "Die königliche Familie ist seit Jahrzehnten Patient im King Edward VIII und es ist unglaublich, dass Mitglieder der Öffentlichkeit anrufen können und Details über den Gesundheitszustand der Herzogin bekommen. Wo um Himmelswillen waren da die Sicherheitsvorkehrungen? Das Krankenhaus-Personal wird wütend sein, was da passiert ist, und ich bin mir sicher, dass der Palast Antworten verlangen wird."

Gestern besuchten mit Pippa, James und Carole Middleton die Geschwister und Mutter der Herzogin ihre schwangere Verwandte. Unterdessen hieß es, dass Herzogin Catherine und Prinz William ihr Baby im Juli 2013 erwarten.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken