Prinz William: Dramatischer Einsatz

Schwierige Erfahrung für Prinz William: Bei einem nächtlichen Rettungseinsatz als Hubschrauberpilot konnte er zwei Seeleute vor dem Ertrinken retten. Doch das restliche Team gilt noch als vermisst

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

29. Januar 2019  Prinz William und Herzogin Catherine besuchen zur Einweihung eines Designmuseums das schottische Dundee. Die Stadt liegt nur wenige Kilometer von der Universität St. Andrews entfernt - dem Ort, an dem sie sich einst kennen und lieben lernten.
6. Januar 2019   Gut gelaunt machen sich Herzogin Catherine und Prinz William auf den Weg in die  Kirche St. Mary Magdalene in Sandringham. Dort findet der Gottesdienst zum Dreikönigstag statt.
14. Dezember 2018  Royale Fans freuen sich über ein neues Familienfoto von Herzogin Catherine, Prinz William und ihren Kids Prinz Louis, Prinzessin Charlotte und Prinz George. Die im Anwesen Anmer Hall aufgenommene Fotografie wird die Weihnachtskarte für dieses Jahr sein.
4. Dezember 2018  Weihnachtsstimmung verbreiten Herzogin Catherine  Prinz William im Kensington Palace: Dorthin haben sie die Kinder und Familienangehörigen von Soldaten der Royal Air Force Stützpunkte RAF Coningsby und RAF Marham, die sich zur Zeit und über die Festtage im Einsatz in Zypern befinden, zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Bestens gelaunt erscheint das Pärchen zur Feier. 

197

Als Rettungspilot der Royal Air Force beweist Prinz William immer wieder, dass er mehr kann, als nur Prinz sein. Sein Job bringt ihn jedoch oft in schwierige Situationen, dieses Wochenende war es besonders dramatisch: Prinz William musste bei einem Einsatz hilflos miterleben, wie ein Seemann ertrank.

Wie die "Daily Mail" berichtet, wurde Prinz William am Sonntag (27. November) gegen 2 Uhr morgens zu einem Frachtschiff in Seenot gerufen. Das Boot mit acht Seeleuten an Bord war in der Irischen See zwischen Wales und Irland gesunken, nachdem eine riesige Welle das Schiff zum Kentern gebracht hatte.

Prinz William und sein Team suchten die wilde See per Helikopter nach den Überlebenden ab. Mit William als Co-Pilot wurden schließlich zwei der Seeleute gerettet. Doch ein weiterer Matrose konnte laut "Daily Mail" nur tot geborgen werden, auch von der restlichen Besatzung fehlt bisher jede Spur. Sicher ein schwieriges Erlebnis für den Prinzen, der bisher meist mit glimpflich verlaufenden Einsätzen zu tun hatte.

Schon am Samstag (26. November) musste Prinz William beispielsweise in die Luft, um eine unterkühlte Schwimmerin ins Krankenhaus zu bringen. Die Frau konnte sich jedoch glücklicherweise erholen.

Prinz Williams Frau, Herzogin Catherine, wird den britischen Thronfolger nach dieser anstrengenden Wochenendschicht sicherlich trösten. Ganz bestimmt ist sie sehr stolz auf ihn.

sst

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche