Prinz William: Die Steuer erbt mit

Vom großen Vermögen, das Prinz William gerade mit dem 30. Geburtstag von seiner Mutter erbte, geht ein ordentlicher Batzen ans Finanzamt

Auch künftige Könige zahlen Steuern - Prinz William ist da keine Ausnahme. Als er am vergangenen Donnerstag (21. Juni) seinen 30. Geburtstag feierte, konnte er auch das monetäre Erbe seiner verstorbenen Mutter Diana antreten. Die Prinzessin von Wales hatte ihren Söhnen ein stattliches Vermögen hinterlassen, das bis heute - so rechneten britische Zeitungen - einen Wert von rund 20 Millionen Pfund erreicht haben dürfte. Aufgeteilt zwischen zwei Söhnen ergibt das zehn Millionen Pfund (umgerechnet rund 12,5 Millionen Euro) für William.

Die britische Behörde für Steuern und Zölle (HRMC) bestätigten der Presse, dass die Mitglieder der königlichen Familie natürlich Steuern zahlen. Für William dürfte sich der Steuerbescheid wegen Erbschaftssteuer auf bis zu vier Millionen Pfund belaufen. "Die Steuer beträgt 40 Prozent im Normalfall, sie wird auf 36 Prozent reduziert, wenn eine wohltätige Spende gemacht wird", so der Finanzbehördensprecher.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

21. Juni 2019  Smile! Familie Cambridge bedankt sich via Instagram für die vielen lieben Wünsche für Geburtstagskind William. Der Prinz wird heute 37 Jahre alt.
19. Mai 2019  Und er kann schon laufen! Prinz Louis erkundet beim Besuch der Chelsea Flower Show den "Back to Nature"-Garten schon fast auf eigene Faust. Papa William passt aber natürlich auf.
19. Mai 2019  Und auch beim Schaukeln passt Prinz William auf seinen Jüngsten auf. Dem scheint der Spaß nämlich noch nicht ganz geheuer.
19. Mai 2019   Louis' Schwester Prinzessin Charlotte hingegen braucht keinen Halt beim Schaukeln mehr.

214

Ursprünglich sollten William und Harry das Erbe ihrer Mutter schon mit 25 ausgezahlt bekommen. Erst die Testamentsvollstrecker änderten das notwendige Alter später auf 30.

Es ist nicht zu erwarten, dass Prinz William nun anfängt, den Lebemann zu geben und sich drei Sportwagen in die Garage zu stellen. Viel strenger als die Finanzbehörden wird ja die britische Öffentlichkeit ein Auge auf sein Geld und seinen Lebensstil haben. Und die Kleidung, die seine Frau Kate, Herzogin von Cambridge, zu offiziellen Anlässen trägt, werden aus dem Haushaltsbudget ihres Schwiegervaters, des Prinzen von Wales, bezahlt. Allein in diesem Jahr - und Kates legendärem Händchen für die Mehrfachverwertung von Outfits zum Trotz - soll sich ihre Kleiderrechnung übrigens laut der britischen Zeitung "Daily Mail" schon auf 35.000 Pfund (rund 43.000 Euro) belaufen.

Wohnung gesichert (ihr Appartment im Kensington-Palast wird gerade renoviert), Kleidung gesichert - der Herzog und die Herzogin von Cambridge können sich von den verbleibenden Millionen des Erbes sicher den einen oder anderen exklusiven Urlaub gönnen, weit weg und ganz allein.

cfu

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche