VG-Wort Pixel

Meghan Markle So hart musste sie für ihre Karriere kämpfen

Meghan Markle
© Action Press
Mittlerweile ist sie eine erfolgreiche Schauspielerin und auf dem besten Weg, Adlige zu werden. Doch Prinz Harrys Freundin Meghan Markle hatte anfangs große Probleme in Hollywood Fuß zu fassen

"Ich hätte nie gedacht, dass mein Leben mal so fantastisch sein könnte", sagt Meghan Markle. Denn bis vor einigen Jahren konnte sie sich noch nicht einmal leisten, ihr Auto reparieren zu lassen. Damals kämpfte sie um eine Karriere in Hollywood. 

Offene Worte zu ihrer Karriere

In einem Interview, das Markle bereits im vergangenen Oktober bei der "Create & Cultivate"-Konferenz in Atlanta, Georgia gegeben hatte und das "Entertainment Tonight" erst jetzt veröffentlicht, sprach die Freundin von Prinz Harry ganz offen über ihre Probleme, als Schauspielerin Fuß zu fassen.

In dem 30-minütigen Gespräch verriet Meghan Markle, die in Los Angeles aufwuchs, wie wohl sie sich eigentlich in der Unterhaltungsindustrie fühlte. Für sie als Schauspielerin mit weißem Vater und afroamerikanischer Mutter hätten sich mehr Türen geöffnet, da sie sich nicht nur um "blauäugige, blonde Rollen" bewerben konnte.

Mehr Vorsprechen für Meghan

"Ich bin zu so vielen verschiedenen Vorsprechen gegangen, bei denen ich so oft 'Nein' gehört habe. Dabei bekommt man das dickste Fell aller Zeiten, denn es ist sehr schwer, dich in solchen Momenten nicht selbst in Frage zu stellen."

Damals musste sie mit einem Auto zu den Auditions fahren, das beim Starten wie ein "Dampfschiffmotor" klang und bei dem sich die Türen nicht öffnen ließen. "Der Schlüsselklicker öffnete die Vordertür nicht mehr und ich konnte es mir nicht leisten, den Wagen reparieren zu lassen. So bin ich von einem Vorsprechen zum anderen gefahren", offenbarte Meghan Markle. "Ich parkte also ganz hinten auf dem Parkplatz, öffnete den Kofferraum und kroch über den Rücksitz auf den Vordersitz, um zum nächsten Vorsprechen zu kommen." Fünf Monate lang sei das so gegangen. 

Meghan Markle ist nicht nur Schauspielerin

All diese Probleme gehören längst der Vergangenheit an. Mittlerweile ist Meghan Markle eine gefragte Schauspielerin, Gründerin des Lifestyle-Blogs "The Tig", auf dem besten Weg Adlige zu werden und bekannt für ihre humanitäre Arbeit

Für die UN reiste sie nach Ruanda und Indien, um sich für Frauen einzusetzen. "Die Möglichkeit zu haben, humanitäre Arbeit zu leisten, macht einen ausgeglichener, weil man merkt, wo die Prioritäten liegen sollten", sagte Markle.

Sie liebe es außerdem ein "Girl Boss" zu sein. "Ich kenne niemanden mehr, der nur noch eine Sache macht. Stimmt's? Als Frauen haben wir nie nur eine Sache gemacht. Wir machen alles!"

Liebesarmband von Prinz Harry

Als das Gespräch aufgezeichnet wurde, waren die Gerüchte um eine Beziehung der "Suits"-Darstellerin mit Prinz Harry noch einige Wochen entfernt. Aus heutiger Sicht gab Markle jedoch schon damals eindeutige Hinweise auf ihre neue Liebe. "Ich komme gerade aus London", sagte die 35-Jährige ganz beiläufig. Und an ihrem Arm zeigte sie das weiß-blaue Armband, das auch der Royal trägt.

Meghan Markle: So hart musste sie für ihre Karriere kämpfen
iwe Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken