VG-Wort Pixel

Prinz Harry Wird er noch mehr "Wahrheitsbomben" platzen lassen?

Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Harry und Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey arbeiten erneut zusammen, dieses Mal an einer Doku-Serie über mentale Gesundheit. Ein Insider verrät jetzt, dass Harry weitere intime Details aus seinem royalen Leben ausplaudern wird. 

Prinz Harry, 36, und Oprah Winfrey, 67: Dass diese Kombination für Aufsehen sorgt ist seit dem Skandal-Interview der Talkshow-Moderatorin und dem Royal im März 2021 bekannt. Jetzt arbeiten der Brite und die US-Amerikanerin erneut gemeinsam an einem Projekt. Und auch dieses Mal sollen neue Details aus Harrys royalem Leben ausgeplaudert werden. 

Der Trubel um das Interview mit Oprah Winfrey hat sich noch nicht vollständig gelegt, da spricht Prinz Harry bereits erneut über seine Vergangenheit in England. In dem Podcast "Armchair Expert" der Schauspieler Dax Shepard, 46, und Monica Padman, 33, erzählt Harry von seiner Kindheit als britischer Prinz und lässt dabei insbesondere an seinem Vater Prinz Charles, 72, kein gutes Haar. "Er hat mich so behandelt, wie er behandelt wurde", beschreibt der US-Auswanderer seine Kindheit und kritisiert damit nicht nur seinen Vater, sondern auch dessen Mutter, Queen Elizabeth, 95: "Es sind viel Schmerz und Leiden, die weitergegeben werden."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Prinz Harry: Plaudert er jetzt weitere Details aus?

Nach diesen zwei sehr persönlichen Interviews folgt nun der nächste Schlag gegen das britische Königshaus. Im Mittelpunkt der neuen Doku-Serie von Prinz Harry und Oprah Winfrey, die den Titel "The Me You Can't See" trägt, steht das Thema psychische Gesundheit. Der Royal und die ehemalige Talkshow-Moderatorin sind nicht nur Co-Autoren der Show, sondern sprechen auch selbst vor der Kamera über ihre mentale Gesundheit, wie ein erster Trailer beweist. Ein Insider verrät nun weitere Details über die Show. Angeblich soll Prinz Harry erneut über sein royales Leben in England sprechen und weitere "Wahrheitsbomben" platzen lassen. 

In der Doku-Serie sprechen sowohl Prominente, als auch Privatpersonen, die unter mentalen Problemen leiden. Neben Stars wie Lady Gaga, 35, und Glenn Close, 74, sind auch Oprah Winfrey und Prinz Harry in dem Trailer zu sehen. In einer kurzen Sequenz sieht der Zuschauer Harry 1997 während der Beerdigung seiner Mutter Diana, †36, neben seinem Vater Charles stehen. Ein Insider verriet gegenüber "Page Six", dass das Interview zwischen Harry und Oprah erneut sehr persönlich und emotional sein soll. Die beiden werden über Harrys mentale Gesundheit nach dem Tod seiner Mutter sprechen. 

Prinz Harry: Scharfe Kritik aus England

Nach der Veröffentlichung des Trailers der Doku-Serie "The Me You Can't See" hagelte es bereits erste Kritik aus dem Vereinigten Königreich. Der ehemalige "Good Morning Britain"-Moderator Piers Morgan, 56, veröffentlichte auf Twitter eine Reihe von Nachrichten, in denen er Harry als ein "weinerliches Baby ohne Rückgrat" beschreibt: "Harry hat sein Land verloren, er hat seine Würde verloren und ganz offensichtlich verliert er jetzt auch seinen Verstand, denn er verurteilt von seiner trauernden Großmutter bis hin zur Meinungsfreiheit alles und jeden". Im Hinblick auf die neue Show des Prinzen äußert sich Morgan ironisch: "...weil die Welt während einer globalen Pandemie noch mehr Vorträge über Mitgefühl, emotionale und psychische Gesundheit braucht und das von einem weinerlichen Gör, das seine Zeit damit verbringt, öffentlich über seine eigene Familie herzuziehen". 

Die Erstausstrahlung der Doku-Serie findet am 21. Mai 2021 statt. Bis dahin bleibt abzuwarten, worüber der Royal und die Talkshow-Moderatorin dieses Mal sprechen. Dass weitere Details über Harrys Vergangenheit im britischen Königshaus ans Licht kommen werden – davon ist allerdings bereits jetzt schon auszugehen. 

Verwendete Quelle: pagesix.com, instagram.com, twitter.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken