VG-Wort Pixel

Prinz Harry Für den Ernstfall in Quarantäne

Prinz Harry
Prinz Harry bereitet sich auf das Schlimmste vor.
Mehr
Prinz Harry hat sich vorsorglich in Quarantäne begeben, damit er schnellstmöglich nach Großbritannien reisen kann, sollte sich der Gesundheitszustand seines Großvaters Prinz Philip verschlechtern oder gar das Schlimmste passieren.

Prinz Harry, 36, hat bereits Vorkehrungen getroffen, falls sich der Zustand seines Großvaters, Prinz Philip, 99, verschlechtert. Der Ehemann von Queen Elizabeth II, 94, hatte sich am Dienstag, dem 16. Februar, auf Anraten seines Arztes ins Krankenhaus eingecheckt, nachdem er sich unwohl fühlte.

Prinz Harry steht zum Abflug nach England per Privatjet bereit

Per Privatjet könnte Harry schnellstens nach England fliegen. Der Palast hält Harry regelmäßig über den Zustand seines Großvaters informiert, so berichtet die englische Tageszeitung “The Mirror” in einer Eilmeldung. Harry soll sich zu Hause im kalifornischen Küstenort Montecito mit Herzogin Meghan, 38, und dem einjährigen Sohn Archie ab sofort in Quarantäne befinden. Sollte sich der Zustand von Prinz Philip verschlechtern, so wäre Prinz Harry spontan in der Lage, nach England zu reisen. Ein Privatjet steht für den Prinzen bereit, falls es ganz schnell gehen muss.

Ausnahmeregelung für Mitglieder der königlichen Familie 

Der Prinz muss sich vor dem Verlassen der USA und bei der Einreise nach England einem Coronatest unterziehen. Die Vereinigten Staaten und Spanien stehen neuerdings auf der “Roten Liste” der Länder, in denen Reisende in Hotels unter Quarantäne gestellt werden müssen. Mitglieder der königlichen Familie haben jedoch eine besondere Ausnahmeregelung für Reisen, ähnlich wie die diplomatische Immunität, was bedeutet, dass der Herzog keine Quarantäne durchführen müsste, wenn er negativ auf Corona getestet würde.

Wird die schwangere Herzogin Meghan mitreisen?

Meghan muss selbst entscheiden, ob sie ihren Mann auf dieser Reise begleiten will, da sie im fünften Monat schwanger ist. Ein Insider berichtet: “Harry ist natürlich besorgt um das Wohlergehen seines Großvaters und wird regelmäßig über seinen Zustand informiert.” Ein Sprecher des Herzogs und der Herzogin von Sussex gaben bisher keinen Kommentar zu der aktuellen Entwicklung ab.

Verwendete Quelle: mirror.co.uk

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken