VG-Wort Pixel

Prinz Harry Überraschender Abflug! Sehen wir hier seine Ankunft in L.A.?

Prinz Harry
© Getty Images
Ist Prinz Harry wirklich in die USA zurückgeflogen, ohne mit Prinz Charles oder Prinz William ein klärendes Gespräch geführt zu haben? Die Hinweise verdichten sich.

Prinz Harry, 36, hat das Vertrauern von Prinz Charles, 72, und Prinz William, 38, offenbar vorläufig verspielt. Harry soll nach Kalifornien zurückgekehrt sein, ohne eine echte Gelegenheit gehabt zu haben, ein klärendes Gespräch mit seinem Vater und seinem Bruder geführt zu haben.

Fotos, die der "Daily Mail" exklusiv vorliegen, zeigen Harry's schwarzen Range Rover kurz nach seiner Ankunft am Flughafen in Los Angeles und wenig später in Montecito, wo der Herzog von Sussex mit Herzogin Meghan, 39, und Sohn Archie, 1, lebt. Ist eine Versöhnung mit der royalen Familie gescheitert?

Prinz Harry: Prinz Charles und Prinz William lehnen Gespräch ohne Zeugen ab

Das einzige persönliche Gespräch zwischen Harry, William und Charles fand nach der Trauerfeier von Prinz Philip, †99, am Samstag (17. April 2021) statt, als die drei sich zu einem sogenannten "Familiengipfeltreffen" im Frogmore Cottage trafen. Charles und William hätten einem Gespräch nur zugestimmt, wenn es Zeugen dafür gegeben hätte. Der Thronfolger und sein ältester Sohn befürchteten, dass ein verdrehter Bericht aus Harrys Lager weitergetragen werden könnte, so eine Insider-Quelle gegenüber der "New York Post”. Als Charles und William sich letzten Monat nach dem umstrittenen TV-Interview bei Oprah Winfrey, 67, an Harry wandten, wurde diese Neuigkeit schnell von Oprahs bester Freundin, der TV-Journalistin Gayle King, 66, weitergetragen, die meldete, dass die Gespräche "nicht produktiv” gewesen sein.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Das Vertrauen der königlichen Familie ist angeschlagen

Ein anderer Insider fügt hinzu, dass es noch sehr früh sei und die Wunden noch nicht verheilt sind, um den Familienriss wieder zu reparieren. Niemand brauche Gayle King, die über private Familienangelegenheiten berichtet. Harry und William hatten am Samstag nach der Trauerfeier ein kurzes, freundliches Gespräch, für dessen gute Stimmung vor allem Herzogin Catherine, 39, gesorgt haben soll, die als eine Art "Friedensstifterin" zwischen den Brüdern wirkt. "Es war wunderbar, William und Harry miteinander reden zu sehen, aber es ist noch ein langer Weg," so der Palast-Insider.

Verwendete Quellen: New York Post, OK Magazine, dailymail.co.uk

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken