Prinz Harry: Ohne Meghan Markle in der Karibik

Prinz Harry befindet sich derzeit auf großer Reise durch die Karibik. Von seiner Liebsten Meghan Markle ist jedoch keine Spur

Prinz Harry, 32, ist auf Reisen: Zwei Wochen lang ist der britische Royal als Botschafter der Queen in der Karibik unterwegs. Bis zum 4. Dezember wird er mehrere Staaten in dem Urlaubsparadies besuchen. Doch statt süßer Familienbilder wie bei den Auslandsreisen von Bruder William mit Ehefrau Catherine und den Kindern Prinz George, 3, und Prinzessin Charlotte, 1, erledigt Prinz Harry seine königlichen Pflichten ohne seine Liebste Meghan Markle, 35.

Prinz Harry muss auf Freundin Meghan Markle verzichten

Auf dem offiziellen Instagram-Account des Kensington Palasts lassen sich die einzelnen Stationen des Prinzen verfolgen: Harry beim Kokosnusswasser-Schlürfen, Harry beim Baumpflanzen, Harry am Strand, Harry im Kinderzentrum. Doch so sehr der Sohn der verstorbenen Lady Di seinen Trip zu genießen scheint: Mit der Frau seines Herzens wäre die Reise sicherlich doppelt so schön. Doch wo steckt die - vielleicht - zukünftige Prinzessin überhaupt?

Schauspielerin Meghan Markle muss zurück ans Film-Set

Zu Beginn von Harry Reise hielt sich Meghan im kanadischen Toronto auf, über 3700 Kilometer Luftlinie von Harry entfernt. Dort stand sie für die letzten Szenen der sechsten Staffel der Anwalts-Serie "Suits" vor der Kamera. Am Donnerstag feierte sie Thanksgiving - vermutlich in Los Angeles, mit ihren Eltern.

Prinz Harry: Meghan Markle bricht ihr Schweigen

Prinz Harry

Meghan Markle bricht ihr Schweigen

Doch abgesehen von den privaten und beruflichen Verpflichtungen des Serien-Stars scheint die Zeit für öffentliche Auftritte an Harrys Seite noch nicht reif. Immerhin gibt es nicht mal ein gemeinsames Foto des Paares und auch der offene Brief des Prinzen, in dem er den Medienrummel um seine Liebste scharf kritisiert, dürfe gegen einen gemeinsamen Karibik-Aufenthalt gesprochen haben. Was diese These unterstützt: Harry soll darum gebeten haben, nicht auf seine Freundin angesprochen zu werden.

Dumm nur, dass der Premierminister von Antigua, Gaston Brown, diese Information entweder nicht erhalten oder sie ignoriert hat. So lud er das Traumpaar bei einem öffentlichen Termin für die Flitterwochen auf sein Inselparadies ein. Ein unangenehmer Moment, der Harry vor Verlegenheit gar rot anliefen ließ.

Statt auf die Prinzessin des Herzens trifft Harry auf die Prinzessin der Pop-Musik

Dennoch wird der Royal zumindest ein wenig auf seine "Strohwitwer"-Kosten kommen: In den nächsten Tagen wird er auch nach Barbados reisen, um dort die Unabhängigkeitsfeiern zu besuchen. Im Rahmen dessen soll ein Treffen mit Sängerin Rihanna, 28, geplant sein, die auf ihrer Heimatinsel ein Konzert gibt.

Meghan Markle

Sie macht sich an die Familienplanung

Meghan Markle
Meghan Markle plant eine Familie
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche