Prinz Harry Es regnet Strip-Angebote

Prinz Harry
© CoverMedia
Prinz Harry wird nach seinen Nacktfotos von mehreren Seiten mit Geld gelockt, sich wieder auszuziehen.

Prinz Harry (27) bekam schon diverse Anfragen, ob er sich nicht wieder ausziehen möchte.

Der Adelige geriet in die Schlagzeilen, als Nacktfotos von ihm auftauchten, die während seines Urlaubs in Las Vegas geschossen worden waren. Während seine Familie nicht so begeistert davon ist, sehen andere Menschen darin neue Berufsperspektiven. Die legendäre Stripper-Truppe 'Chippendales' machte dem Prinzen ein Angebot: "Die Chippendales des 'Rio All-Suite Hotel and Casino' wollen den Adeligen als nächsten Gaststar haben", erklärte ein Vertreter der Herrentruppe gegenüber 'TMZ'. "Wir dachten, wenn er so einen Spaß daran hat, sich in Las Vegas auszuziehen, warum dann nicht bei der weltweiten Nummer Eins der Männer-Revuen?"

Auch 'Playgirl' zeigte sich interessiert an dem ungehemmten Prinzen. Verlagsleiter Vincent Stevens überlegte sich auch, wie viel er dem Blaublüter zahlen muss, damit er wieder blank zieht: "Wir überlegten, wie viel Geld wir ihm anbieten müssten", bestätigte Stevens gegenüber 'E! Online'. "Da fängt man bei sechsstelligen Summen an. Er ist ein wilder Partytyp. Er spricht eine Menge Leute an, selbst wenn er einer königlichen Familie entstammt, es gibt diese ungezähmte Natur in ihm. Ich glaube, das macht ihn für unsere Leserinnen und die Öffentlichkeit sehr interessant. Die königliche Familie konnte ihn nicht im Zaum halten. Er ist einfach ein Freidenker."

Unterdessen gerieten die Aufpasser in die Kritik. Sie hätten Prinz Harry nicht ausreichend vor dieser Enthüllung geschützt. "Als die Mädchen den Raum betraten, wurde uns gesagt, dass die Damen nicht ihre Handys abgeben mussten … ein Riesenfehler, wenn man sich Harrys wildes Vorleben anschaut", verriet ein Insider gegenüber 'TMZ'. "Nach einigem Alkohol wurden die Klamotten abgelegt … und mehr Fotos wurden gemacht, und das alles direkt vor den Aufpassern, aber Harrys Leute unternahmen nichts."

Prinz Harry musste sich indessen seiner Familie stellen - möglicherweise wäre ein Treffen mit den Chippendales vergnüglicher abgelaufen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken