Prinz Harry Er macht, was er will

Prinz Harry
© CoverMedia
Prinz Harry kennt die Regeln als Mitglied der britischen Königsfamilie, soll aber laut des ehemaligen Sicherheitschefs der Royals seinen eigenen Willen haben.

Prinz Harry (27) hat seinen eigenen Kopf - was ihn immer wieder in Schwierigkeiten bringt.

Der Adelige sorgte gerade wieder mit Nacktfotos für Furore, die in seinem Las-Vegas-Urlaub entstanden waren. Die königliche Familie war nicht begeistert, ebenso viele Fans des Blaublüters. Aber Dai Davies, der ehemalige Sicherheitschef der Royals, findet, dass der Brite für seine Handlungen selber verantwortlich ist. "Harry ist nun ein großer Junge. Er kennt die Regeln, aber er denkt sich: 'Ich mache, was immer ich will'."

Auf den Bildern, die von 'TMZ' veröffentlicht wurden, sah man den Prinzen, wie er sein Geschlechtsteil hinter seinen Händen versteckte und eine offenbar ebenfalls unbekleidete Frau, die hinter ihm stand.

Seit dem Skandal hat man nicht viel vom Enkel von Königin Elizabeth II. (86) gesehen. Aber Insider verteidigen ihn auch - er müsse sich nicht schämen. "Es hat nichts gemacht, was gegen das Gesetz ist", hieß es aus dem königlichen Palast gegenüber 'People'. "Was er da gemacht hat, war allein seine Sache."

Diese Woche wird Prinz Harry seine offiziellen Aufgaben wieder aufnehmen - Freitag sieht man ihn bei den Paralympischen Spielen in London und Anfang September tritt er bei den 'WellChild Awards' auf.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken