Prinz Harry Ein Prinz bei der Polizei

Als sein guter Schulfreund Thomas van Straubenzee bestohlen wurde, zögerte Prinz Harry nicht lange - und machte sich eigenhändig auf die Suche nach dem Dieb

Prinz Harry ist ein echter Freund: Die Nummer drei der britischen Thronfolge hat seinem Kumpel Thomas van Straubenzee bei der Jagd nach einem Handydieb geholfen. Laut der britischen Zeitung "Mail on Sunday" wurde Straubenzee sein BlackBerry aus der Hand gerissen, während er mit dem Prinzen telefonierte. Der 27-jährige Enkel der Queen fuhr daraufhin sofort zum Tatort nach Battersea im Südwesten von London.

Doch von dem Dieb war bei Harrys Ankunft keine Spur mehr. Der Prinz zögerte nicht lange - und machte sich kurzerhand auf den Weg zur nächsten Polizeiwache, um den Vorfall zu melden. "Er fuhr noch eine Weile durch die Straßen van Straubenzee zu suchen, aber dann folgte er seiner Intuition und suchte seinen besten Freund im örtlichen Polizeirevier in der Bridge Road. Der Prinz wollte da sein, um Trost und Unterstützung anzubieten. Er wusste sofort, was zu tun war", sagte ein Augenzeuge gegenüber dem Onlineportal der "Dailymail".

Später sagte Harry dann auch als Zeuge aus. Der Zeitung zufolge ist es vermutlich das erste Mal, dass ein Mitglied der britischen Königsfamilie persönlich auf einer Polizeiwache Anzeige erstattet.

Ein Sprecher des Prinzen und die Polizei bestätigten den Vorfall, der sich bereits am 30. November ereignete und erst über zwei Wochen später bekannt wurde. Nach Angaben eines Vertreters von Scotland Yard wurde ein Verdächtiger einen Tag nach dem Raub festgenommen. Er sei auf Kaution wieder freigelassen worden.

Van Straubenzee hat sein Handy inzwischen wieder - und mit Prinz Harry außerdem einen wirklich guten Freund an seiner Seite.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken