Prinz Harry + Chelsy Davy: Party mit Chelsy

Seine Rückkehr nach Großbritannien feierte Prinz Harry in alter Manier - im Nachtleben von London. Doch eines machte die wilde Party-Nacht dann doch zu einer besonderen: Denn Harrys Vielleicht-Freundin Chelsy Davy feierte mit

Auch in den USA war der Royal kein Kind von Traurigkeit gewesen. Während seines Helikopter-Trainings fand Prinz Harry immer wieder ein Zeitfenster, um sich die amerikanische Club- und Barszene genauer anzusehen. Vor allem in Las Vegas soll er zwei Tage so gut wie durchgefeiert haben.

Seine Rückkehr in die Heimat nach zwei Monaten in Arizona und Kalifornien feierte der Prinz am Donnerstag (1. Dezember) dann auch weniger überraschend im Nachtleben von London. Im edlen "Brompton Club" traf er sich mit seinen Freunden. Ebenfalls mit dabei: Chelsy Davy.

Royals

Königs bei der Arbeit 2011

25. Dezember 2011: Die britische Königsfamilie besucht den Weihnachtsgottesdienst in der "St Mary Magdalene Church". 

Herzogin
25. Dezember 2011: Auch Mike Tindall und Zara Phillips sind mit dabei.
25. Dezember 2011: Die Queen bekommt von einem kleinen Fan Blumen geschenkt.
24. Dezember 2011: Queen Elizabeth hält die traditionelle Weihnachtsansprache.

208

Mit Chelsy Davy feiert Prinz Harry bis in die frühen Morgenstunden.

Prinz Harrys On-Off-Freundin ist bekanntlich auch besonders standfest in den Abendstunden. Dass sie seine Heimkehr jedoch derart ausgiebig mitfeierte, kommt etwas überraschend. Schließlich war sie erst im September mit einem neuen Mann an ihrer Seite aufgetreten: Mit Taylor McWilliams feierte sie eine hochkarätig besetzte Party in Londons "Natural History Museum".

Von diesem war an Harrys Abend jedoch keine Spur, berichtet "Celebrity-Gossip.net". Dafür gaben sich seine Cousine Prinzessin Eugenie and Musiker Dizzee Rascal die Ehre. Gefeiert wurde bis in die Morgenstunden. Harry und Chelsy verließen die Party gegen zwei Uhr morgens - ob gemeinsam ist derzeit noch ihr Geheimnis.

Über ein Liebescomeback wird nun jedoch heftig gemunkelt. Die Briten würde es freuen. Und die Mädchen, denen Prinz Harry in den USA angeblich allen das Herz gebrochen haben soll, müssen sich wohl trösten: Zumindest einmal haben sie unter all den Fröschen einen echten Prinzen geküsst.

smb

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche