VG-Wort Pixel

Mini-Royals So gut verstehen sich Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis wirklich miteinander

Prinz William und Herzogin Catherine ist es sehr wichtig, dass ihre Kinder eine möglichst "normale" Erziehung genießen.
Mehr
Die Kinder von Prinz William und Herzogin Catherine sollen eine ganz besondere Verbindung zueinander haben - das gab nun ein Insider gegenüber einem Magazin preis.

Herzogin Catherines, 40, und Prinz Williams, 39, Kinder sind schon ganz schön groß geworden: Prinz George, 8, darf beispielsweise als Ältester auch gelegentlich schon mit seinen Eltern zu Fußballspielen oder anderen Veranstaltungen kommen. Doch auch Prinzessin Charlotte, 6, und Prinz Louis, 3, müssen nicht immer zu Hause bleiben – bei gemeinsamen Auftritten der Familie begeistern auch die kleinsten Royals die Fans des Königshauses. Viele von ihnen fragen sich bei solchen Terminen, ob diese Kinder sich wohl auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit so gut verstehen, wie sie es nach außen hin zeigen.

Geschwisterliebe: Die Mini-Royals albern gerne zusammen herum

Immerhin sind Kinder in diesem Alter nicht dafür bekannt, dass sie sich mit ihren Geschwistern stets gut verstehen und sich friedlich verhalten. Im Gegenteil: Auch bei George, Charlotte und Louis blitzt gelegentlich durch, dass auch sie sich gegenseitig gerne mal necken. Ob sich die Kinder hinter verschlossenen Türen in Wahrheit ständig in den Haaren liegen?  Ein Insider sprach mit der Zeitschrift "Life & Style" darüber, wie das Verhältnis der drei Mini-Royals miteinander tatsächlich ist und verriet, welchen Einfluss William und Catherine darauf haben.

Verwendete Quelle: closerweekly.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken