Prinz Friso: Seine Tochter besucht ihn am Krankenbett

Auch vier Tage nach dem schweren Skiunfall liegt Prinz Friso von Holland noch immer im Koma. Jetzt war seine fünfjährige Tochter Zaria im Krankenhaus

Prinz Johan Friso

Schwere Stunden für das niederländische Königshaus: Der Zustand von Prinz Friso hat sich bisher nicht sonderlich verbessert, noch immer liegt er im Koma. Nachdem sein Bruder Kronprinz Willem-Alexander sich in der Innsbrucker Klinik eingefunden hat, kam nun Frisos fünfjährige Tochter Zaria ins Krankenhaus.

Royals

Königs bei der Arbeit 2012

19. Deze4mber 2012: Königin Paola, Prinz Philippe, Prinzessin Mathilde und Königin Fabiola von Belgien besuchen das Weihnachstko
Prinz Carl Philip von Schweden darf an der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften die Weihnachtsbäume für den Königspa
8. Dezember 2012: Prinz William gibt sich die Ehre auf der "Winter Whites Gala" in London. Mit dabei sind auch Novak Djokovic, L
Prinzessin Mathilde von Belgien überzeugt sich vor Ort von der Lage auf Haiti und besucht eine öffentliche Schule, die von UNICE

167

Zaria und Papa Prinz Friso beim Skifahren vor einem Jahr

Am Montag (20. Februar) trafen Königin Beatrix und Mabel, die Frau des Verunglückten, in der Universitätsklinik ein. Wie verschiedenen Medien berichten, war dieses Mal auch die fünfjährige Zaria dabei, Frisos zweite Tochter. Sie habe ihren Vater unbedingt sehen wollen, hieß es. Wie die "Tiroler Tageszeitung" berichtet, sei auch Mabels Mutter dabei gewesen. Gemeinsam hatten sie den Prinzen auf der Intensivstation besucht, wo Friso noch immer im Koma liegt.

Anders als der Besuch von Kronprinz Willem-Alexander, der am Sonntag vor dem Eingang des Krankenhauses fotografiert worden war, wurde Zaria von der Öffentlichkeit abgeschirmt ins Innere gebracht.

Auf ihrer offiziellen Internetseite nahm das Königshaus zu dem Unfall Stellung: "Die Königliche Familie ist sehr dankbar und tief bewegt angesichts der großen Anteilnahme und der vielen Bekundungen des Mitgefühls, die ihr nach S.K.H. Prinz Frisos Skiunfall entgegengebracht werden; sie sind ihr ein großer Trost in diesen schweren Tagen."

Eine Sprecherin der niederländischen Regierung vor Ort verwies laut "Tiroler Tageszeitung" auf die offiziellen Stellungnahmen. "Der Gesundheitszustand S.K.H. Prinz Friso ist unverändert stabil, der Prinz ist aber noch nicht außer Lebensgefahr", hatte es darin geheißen. Die Ärzte könnten erst Ende der Woche Näheres sagen, vor allem zu den bleibenden Schäden.

Die Familien um Königin Beatrix und ihre Söhne Willem-Alexander und Constantijn wohnen weiter in Lech. Dort hatte sich der Unfall während des alljährlichen gemeinsamen Skiurlaubs ereignet. Solange der Zustand Prinz Frisos weiter unklar bleibt, wird Königin Beatrix vermutlich auch nicht von seiner Seite weichen.

smb

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche