Prinz Felipe + Prinzessin Letizia Kurzbesuch in Deutschland

Prinz Felipe, Prinzessin Letizia
Prinz Felipe, Prinzessin Letizia
© Picture Alliance
Hoher Besuch in Hamburg: Das spanische Kronprinzenpaar Felipe und Letizia weihte das "Instituto Cervantes" ein. Gala.de mischte sich unter die wartenden Adelsfans

Vor dem "Chilehaus" in Hamburg herrscht am Donnerstag (30. Juni) große Aufregung, denn das Kronprinzenpaar Prinz Felipe und Prinzessin Letizia aus Spanien wird erwartet. Die beiden sind in Deutschland, um das spanische Kultur- und Sprachenzentrum "Institute Cervantes" einzuweihen.

Dass hoher Besuch ansteht, ist auch für zufällige Passanten gut erkennbar: Der Innenhof des "Chilehauses" ist von Polizisten abgeriegelt, zahlreiche Fans des spanischen Königshauses haben sich eingefunden, schwenken Fähnchen oder haben Blumen und vereinzelt Plakate mitgebracht.

Für die Sicherheit des Kronprinzenpaares ist bei der Ankunft gesorgt.
Für die Sicherheit des Kronprinzenpaares ist bei der Ankunft gesorgt.
© Gala.de
Zahlreiche Pressevertreter wollten einen Blick auf Felipe und Letizia erhaschen.
Zahlreiche Pressevertreter wollten einen Blick auf Felipe und Letizia erhaschen.
© Gala.de

Die vierjährige Ava verfolgt das Geschehen von den Schultern ihres Vaters aus, ein Prinzessinenkrönchen trohnt auf ihren blonden Haaren. Sie hat extra für den Anlass ein selbstgemaltes Bild in den Farben der spanischen Flagge mit dabei. "Wir haben zwei Jahre lang in Alicante gelebt und fühlen uns deshalb Spanien nah", erzählt Avas Papa Arndt. Jetzt wollen sie die Gelegenheit nutzen, das Kronprinzenpaar einmal aus der Nähe zu erleben.

Pünktlich um 13 Uhr kommt Bewegung in die Szene: Polizeiautos fahren in den Innenhof, es folgt eine etwa achtköpfige Polizeieskorte auf Motorrädern, bevor ein schwarzer Wagen mit verdunkelten Fensterscheiben direkt vor dem Eingang des Gebäudes anhält.

Auch aus den Fenstern der umliegenden Bürogebäude recken sich neugierige Köpfe.
Auch aus den Fenstern der umliegenden Bürogebäude recken sich neugierige Köpfe.
© Gala.de

Und dann geht alles sehr schnell: Prinzessin Letizia steigt links, Prinz Felipe rechts aus dem Auto. Zielstrebig steuern sie auf die Eingangstür zu und sehen nur flüchtig in die Richtung der wartenden Zuschauer. Neben ihrem hochgewachsenen Mann Felipe wirkt Letizia zierlich, sie sieht jedoch attraktiv und weniger mager als sonst aus.

"Letizia, Letizia", tönt es immer wieder auch aus den Bürofenstern oberhalb des Innenhofs hinunter. Mit Küsschen begrüßen die spanischen Adligen ihre Gastgeber vor dem "Chilehaus" und nehmen sich dann doch noch Zeit, für ein freundliches Winken hinüber zu Ava und dem Rest der Schaulustigen. Letizia nimmt sogar einen Blumenstrauß entgegen, den ihr einer der wartenden Adelsfans entgegenhält.

Die Fans des spanischen Königshauses freuen sich auf den hohen Besuch.
Die Fans des spanischen Königshauses freuen sich auf den hohen Besuch.
© Gala.de

Dann verschwinden der Prinz und die Prinzessin auch schon im Inneren des Gebäudes. Sie besichtigen für gut eineinhalb Stunden die Unterrichtsräume und die Bibliothek des "Instituto Cervantes", bevor Prinz Felipe eine Abschlussrede hält.

Auf dem Rückweg tun sie es dann doch: ausgiebig Hände schütteln, winken und mit den deutschen Adelsfans plaudern. Prinz Felipe und Prinzessin Letizia sind in ihrem Element. Die kleine Ava bekommt das jedoch nicht mehr mit: Sie und ihr Papa sind längst samt Krönchen und Fahne wieder zuhause.

Sarah Stendel

Prinz Felipe und Prinzessin Letizia bei ihrem Kurzbesuch in Hamburg.
Prinz Felipe und Prinzessin Letizia bei ihrem Kurzbesuch in Hamburg.
© Picture Alliance
gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken