Prinz Daniel + Prinzessin Victoria Sie wollen sich überraschen lassen


Sie können die Geburt ihres Babys kaum abwarten, doch bei einer Sache beweisen Prinz Daniel und Prinzessin Victoria erstaunliche Geduld: Sie wollen vorher nicht wissen, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird

Ganz Schweden freut sich mit Prinzessin Victoria und Prinz Daniel auf ihr erstes gemeinsames Kind. Im März soll der königliche Nachwuchs auf die Welt kommen. Ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, ist bislang nicht bekannt. Und das wird auch bis zur Geburt so bleiben, denn die werdenden Eltern wollen sich überraschen lassen. Dies verriet Prinz Daniel während seiner Amerikareise.

Der Prinz, der seine schwedische Heimat zum ersten Mal ohne seine Frau im Ausland repräsentierte, ließ sich bei seinem Besuch in Wilmington zu den ungewohnt offenen Worten hinreißen. Eine schwedische Einwanderin fragte ihn ganz unverhohlen, ob er und seine Frau das Geschlecht des Babys kennen würden. Zum Erstaunen der Anwesenden antwortete Prinz Daniel nach kurzem Zögern. "Er sagte nein. Sie wüssten nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Sie hätten sich dagegen entschieden, es zu erfahren", verriet die Dame gegenüber der schwedischen Zeitung "Expressen".

Inzwischen ist Prinz Daniel wieder in der Heimat bei seiner schwangeren Frau. Zwölf Tage waren die beiden voneinander getrennt. Da sich Prinzessin Victoria schonen wollte, war sie in Schweden geblieben. Nun haben sich die beiden endlich wieder.

Stolz kann die Kronprinzessin auf ihren Mann in jedem Fall sein: Prinz Daniel legte in Amerika einen glanzvollen Solo-Auftritt hin. Sogar die amerikanische Presse war von dem ehemaligen Fitnesstrainer begeistert. "Lasst uns nun Schweden dafür loben, dass es aus Prinzessinnenträumen eine gleichberechtigte Sache macht. Kleine Jungs, auch ihr könnt einmal königliche Hoheiten werden!", schrieb die "Washington Post".

kse

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken