VG-Wort Pixel

Prince (†) Streit um Millionenerbe ist entschieden


Jetzt ist es endlich geklärt. Der Streit um das Millionenerbe von Prince ist entschieden. Ein Richter hat fünf seiner Geschwister zu den rechtmäßigen Erben bestimmt

Das hat gedauert. Über ein Jahr nach dem Tod von Popstar Prince hat ein US-Richter über den Nachlass entschieden. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, sind seine Schwester Tyka Nelson sowie seine fünf Halbgeschwister Sharon Nelson, Norrine Nelson, John Nelson, Omarr Baker und Alfred Jackson zu den rechtmäßigen Erben bestimmt worden. Das Ganze hatte sich so lange hingezogen, da der Musiker im April 2016 gestorben war, ohne ein Testament zu hinterlassen.

Streit ums Erbe von Prince (†) geklärt

Der jetzige Beschluss geht aus am Freitag in Carver County im Bundesstaat Minnesota veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervor. Nach dem Tod des Sängers hatten 45 Personen Anspruch auf das Erbe angemeldet, 29 Möchtegern-Erben lehnte der Richter bereits im vergangenen Juli hab.

Ein Vermögen wartet

Schätzungen zufolge hinterlässt Prince ein Vermögen zwischen 100 bis 300 Millionen Dollar. Die nun als rechtmäßig festgelegten Erben müssen jetzt allerdings ein weiteres Jahr auf ihren Anteil warten. Das Gericht muss den abgelehnten Antragstellern so lange die Möglichkeit geben, Einspruch zu erheben.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken