Porno-Star August Ames (†): Sie stirbt mit nur 23 Jahren

Trauer um August Ames (†): Der Porno-Star ist im Alter von 23 Jahren tot aufgefunden worden. Die Todesursache ist bislang noch unklar

August Ames (†)

August Ames (†)

August Ames (†) galt als aufstrebender Stern in der Erotikfilm-Branche - nun ist die junge Frau am Dienstag in Camarillo im US-Bundesstaat Kalifornien tot aufgefunden worden. Das berichtete unter anderem das britische Online-Portal "Hollywoodlife.com". Die Todesursache ist bislang unklar.

August Ames (†) starb im Alter von 23 Jahren

Die gebürtige Kanadierin war vier Jahre lang in der Porno-Branche tätig. Sie drehte in dieser Zeit mehr als 270 Filme und gewann zwei Auszeichnungen. Kurz vor ihrem Tod sah Ames sich mit Homophobie-Vorwürfen konfrontiert. Auf twitter hatte sie verkündet, keine Aufnahmen mit Männern drehen zu wollen, die zuvor Schwulen-Pornos gedreht hatten. "Aus gesundheitlichen Gründen", wie Ames angab. Dass sie homophob sei, wies sie damals von sich. 

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117



Mehr zum Thema

Star-News der Woche