Pop Smoke: Der US-Rapper ist tot

Pop Smoke ist im Alter von 20 Jahren gestorben. Der US-Rapper soll in Los Angeles bei einem Raubüberfall erschossen worden sein.

US-Rapper Pop Smoke

Der US-Rapper Pop Smoke (1999-2020) ist tot. Wie unter anderem das US-Portal "TMZ" schreibt, soll der Sänger bei einem Raubüberfall in seiner angemieteten Villa in Los Angeles erschossen worden sein. Er war gerade einmal 20 Jahre alt.

Pop Smoke: Der US-Rapper soll erschossen worden sein

Laut Bericht habe sich der Überfall am Mittwochmorgen (Ortszeit) in Los Angeles zugetragen. Bei der Polizei sei ein Notruf zu einem Hauseinbruch in den Hollywood Hills eingegangen. Die Täter hätten Masken getragen und seien mit Schusspistolen bewaffnet gewesen. Als die Beamten vor Ort eingetroffen waren, fanden sie Pop Smoke verletzt mit Schusswunden vor. Im Haus habe laut "TMZ" zuvor eine Feier stattgefunden. Der Rapper soll schließlich im Cedars-Sinai Medical Center seinen Verletzungen erlegen sein.

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

24. März 2020:  Albert Uderzo (92 Jahre)  Ganz Gallien trauert um den "Vater" von Asterix. Gemeinsam mit René Goscinny erfand der französische Zeicher Albert Uderzo 1959 die legendäre Comicserie, die seitdem Generationen von Fans weit über die Grenzen Frankreichs hinaus begeistert hat. Der Autor verstarb in Paris an einem Herzinfarkt.
20. März 2020:  Kenny Rogers (81 Jahre)  Der US-amerikanische Country-Sänger Kenneth Donald „Kenny“ Rogers gilt als einer der erfolgreichsten Musiker, der während seiner rund 60-jährigen Karriere rund 125 Millionen Tonträger verkaufte und 22 Nummer-Eins-Hits feierte. 2013 erhielt der gebürtige Texaner einen Ehrenplatz in der "Country Hall of Fame". Der Sänger ist in seinem Zuhause im Kreise der Familie friedlich eines natürlichen Todes gestorben. 
8. März 2020: Max von Sydow (90 Jahre)  Die Filmwelt trauert um eine Legende: Max von Sydow ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Der schwedische Schauspieler war in den 1950er Jahren durch seine jahrelange Arbeit mit Regisseur Ingmar Bergman weltberühmt geworden. Eine lange, erfolgreiche Karriere mit Hollywoodfilmen wie "Der Exorzist" oder "Sag Niemals Nie" und Zusammenarbeiten mit u.a. Woody Allen, David Lynch, Martin Scorsese und Steven Spielberg folgten.

23

Musik-Welt trauert

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Pop Smoke, der mit bürgerlichem Namen Bashar Barakah Jackson hieß, sein Album "Meet The Woo 2". Einige Kollegen aus der Musik-Welt trauern um den verstorbenen Musiker via Social Media, darunter Rap-Legende 50 Cent, 44: "Kein Erfolg ohne Eifersucht, Verrat kommt von denen, die dir nahestehen. Ruhe in Frieden", schrieb der 44-Jährige auf Twitter.

Auch Rapperin Nicki Minaj, 37, meldete sich auf Instagram zu Wort: "Die Bibel sagt uns, dass Eifersucht so grausam ist, wie das Grab. Unglaublich. Ruhe in Frieden, Pop."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche