Pitbull Spontankonzert im Restaurant

Pitbull
© CoverMedia
Rapper Pitbull versuchte sich als Kellner und Entertainer, als er privat ein kubanisches Restaurant in New York besuchte.

Pitbull (31) nutzte seinen Aufenthalt in New York City, um sich in einem Restaurant bei einem kostenlosen Spontankonzert volksnah zu zeigen.

Nachdem der Rapper ('Back In Time') in der 'Late Night'-Show von US-Moderator Jimmy Fallon (38) zu Gast war, besuchte er gemeinsam mit seiner Entourage aus etwa 20 Leuten das kubanische Restaurant 'Victor's eatery' in New York. Dort weigerten sich der Star und seine Freunde der 'New York Post' zufolge, in einem abgetrennten VIP-Bereich Platz zu nehmen, sondern saßen lieber an der Bar und stürzten sich dann ins Getümmel.

"Er war super nett zu allen, die da waren und reichte selbst Mojitos an die Gäste weiter", verriet ein Gast der Publikation. Nach ein paar Drinks wurde die Gruppe noch mutiger und stürmte die Bühne, auf der einige kubanische Musiker für Unterhaltung sorgten. Mit seiner Showeinlage brachte Pitbull tanzend und singend auch andere Gäste des Restaurants dazu, ihre Hüften zu schwingen. Noch um ein Uhr nachts sollen die Restaurant-Besucher in den Genuss der Gesangskünste des Amerikaners, der übrigens kubanische Wurzeln hat, gekommen sein.

Momentan ist der Künstler auf Promo-Tour für sein neues Album 'Global Warming', mit dem er nach eigener Aussage das Klima der Musikwelt verändern möchte. In der 'Today'-Show erklärte der Star, dass er außerdem ganz unkonventionell an das Erstellen seines neuen Werkes herangegangen sei: Statt die Tracks auf traditionelle Weise im Studio aufzunehmen, hat er sie wo auch immer er sich gerade aufhielt kreiert und dann ans Studio geschickt, um sie dort zu mixen.

Pitbull ist offenbar privat wie beruflich ein ziemlich spontaner Typ.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken