Pippa Middleton Zu hot für die Liebe

Nach der Trennung von Alex Loudon stehen die Männer Schlange bei Pippa Middleton. Sie könnten sich allerdings die Finger verbrennen ...

Gläser klirren, Bier schwappt auf den Boden,

Männer liegen sich johlend in den Armen: Die Nachricht, dass Pippa Middleton wieder Single ist, wurde am Wochenende in Englands Pubs groß gefeiert. Okay, in erster Linie begossen die Jungs den glücklichen Eins-zu-null-Sieg der Fußballnationalmannschaft gegen Spanien.

Da war die Stimmung schon sichtlich angespannt: Alex Loudon mit Pippa Middleton im Juli auf dem Weg zu einem Sport-Event in Lond
Da war die Stimmung schon sichtlich angespannt: Alex Loudon mit Pippa Middleton im Juli auf dem Weg zu einem Sport-Event in London.
© Splashnews.com

Aber dass sich "Her Royal Hotness", wie Pippa seit der Hochzeit ihrer Schwester Catherine mit Prinz William genannt wird, nach eineinhalb Jahren von ihrem Freund Alex Loudon getrennt hat, war zumindest das zweitwichtigste Pub-Thema an diesem Tag. Millionen Männer dürfen jetzt wieder von Pippas wohlgeformtem Po und ihrem neckischen Lächeln träumen und vielleicht sogar von ihrer Liebe. Millionen Durchschnittskerle - und prominente Verehrer wie Justin Timberlake, Joe Jonas und Daniel Radcliffe.

Eigentlich galten Pippa und der ehemalige Cricketprofi Alex Loudon, der inzwischen eine Bankkarriere gemacht hat, als so gut wie verlobt. Doch dann zeigte sich die brünette Event-Planerin bei der Hochzeit ihrer Schwester im umwerfenden Brautjungfernkleid, und plötzlich war alles anders. "Seitdem erlebte die Beziehung viele Höhen und Tiefen", zitiert die "Mail on Sunday" einen Bekannten von Pippa. Alex sei mit dem Star-Status seiner Freundin nicht klargekommen. Schließlich hatte er sich in Pippa verliebt, als sie noch ein No-Name war. Sie nun tagtäglich in der Zeitung zu sehen - beim Triathlon, auf der Tennistribüne, auf Charity-Veranstaltungen -, irritierte ihn zunehmend. Und dass sie nicht nur mit Prinz Harry flirtete, machte ihn regelrecht eifersüchtig.

Während Pippa die Aufmerksamkeit genoss, war Loudons Familie not amused. So ein Rummel passe vielleicht zu einem ehrgeizigen TV-Sternchen, nicht aber zu Alex’ zukünftiger Braut, hieß es aus deren Umfeld. Die Folge: Nur ganz selten zeigte sich Alex noch mit seiner Freundin in der Öffentlichkeit. Und wenn, wie zuletzt bei einem Charity-Ball in London, schien er nicht halb so viel Spaß zu haben wie sie. Auf so was hatte sie jetzt keine Lust mehr. Ihr erstes Wochenende als Neu-Single verbrachte Pippa gerade bei William und Kate. Sicher ist, dass sie sich schon bald wieder ins Partyleben stürzen wird. Mögliche Begleiter stehen Schlange. Wer sich wirklich traut, muss jedoch ganz schön selbstbewusst sein.

Stefanie Richter

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken